Werbepartner

... ...

Inhalt folgt…

Aktuelles

Der Yogabaum bleibt fest verwurzelt in Lembeck

Lembeck – Seit der Eröffnung durch die Gründerin Michaela Meier im Jahr 2015 hat sich der Yogabaum in der Bahnhofstraße 10-12 (neben bzw. hinter dem Provinzial-Versicherungsbüro) ständig weiterentwickelt und ist mittlerweile zu einer festen Institution in Lembeck geworden. Eigene Parkplätze sind vorhanden und ausgeschildert.

Yogabaum
v.l. Michaela Meier und Kathrin Meirick. Foto: privat

Seit dem 1. Juli 2018 wächst der Yogabaum nun in den Händen von Kathrin Meirick weiter und gedeiht! Sie möchte alle Menschen ermuntern es selber auszuprobieren, Yoga am eigenen Leib zu erfahren und die sofortige und unmittelbare Wirkung zu erleben – denn Yoga ist wunderbar!

Ab sofort können sich deshalb alle Yoga-Begeisterten für die kommenden Sommer- und Herbst-Yogakurse anmelden. Besonders freut es Kathrin Meirick nun auch den Kinder-Yogakurs wieder anbieten zu können.

Übersicht unserer aktuellen Kurszeiten:

Montags
ab 03.09.2018        16.45 bis 17.45 Uhr          Entspannungsyoga mit Kathrin

Dienstags
ab 01.08.2018        18.15 bis 19.45 Uhr          Sommeryoga mit Monika
ab 04.09.2018        18.15 bis 19.45 Uhr          Herbstyoga mit Monika
ab 04.09.2018        17.00 bis 17.45 Uhr          Kinderyoga mit Monika

Mittwochs
ab 04.07.2018        18.15 bis 19.45 Uhr          Sommeryoga mit Scarlett
ab 04.07.2018        20.00 bis 21.30 Uhr          Sommeryoga mit Scarlett
ab 05.09.2018        18.15 bis 19.45 Uhr          Herbstyoga mit Scarlett
ab 05.09.2018        20.00 bis 21.30 Uhr          Herbstyoga mit Scarlett

Die Yogakurse starteten unter neuer Leitung mit den Sommerkursen erstmals am 4. Juli 2018 mit 8 Mittwochs-Terminen ‚Sommeryoga mit Scarlett‘ in der Zeit von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr, Kosten: 11,50 €/pro Termin.

Hier sind noch einige Termine/Plätze frei. Nachträglicher Einstieg ist jederzeit möglich, da jede Einheit individuell ‚zum Kennenlernen‘ aufgebaut ist.

Ab dem 7. August 2018 gibt es 4 Dienstags-Termine ‚Sommeryoga mit Monika‘ in der Zeit von 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr, Kosten: 46,00 € für die 4 Termine.

Im September gehen bei Monika die Herbstkurse los und sind fast schon ausgebucht, aber es gibt noch frei Plätze.

Neueinsteiger finden im Mittwochskurs um 20 Uhr noch eine freie Matte, da wir diese Uhrzeit am Mittwoch neu im Programm haben.

Der Montags-Entspannungskurs mit Kathrin startet am 3. September 2018 und geht bis zum 19. November 2018, in der Zeit von:

16.45 bis 17.45 Uhr mit jeweils 10 Terminen, Kosten: 80,00 €/Kurs.

Der Dienstags-Kinderyogakurs startet am 4. September 2018 mit 10 Terminen bis zum 20. November 2018 in der Zeit von:

17.00 bis 17.45 Uhr mit jeweils 10 Terminen bei Monika, Kosten: 50,00 €/Kurs.

Der Herbstyogakurs Dienstag mit Monika startet am 4. September 2018 und geht bis zum 20. November 2018 in der Zeit von:

18.15 bis 19.45 Uhr mit 10 Terminen bei Monika, Kosten: 115,00 €/Kurs.

Der Herbstyogakurs Mittwoch mit Scarlett startet am 5. September 2018 und geht bis zum 28. November 2018 in der Zeit von:

18.15 bis 19.45 Uhr und ein weiterer von 20.00 bis 21.30 Uhr mit jeweils 10 Terminen bei Scarlett, Kosten: 115,00 €/Kurs.

Anmeldungen und weitere Informationen bei Kathrin Meirick – telefonisch/ per WhatsApp unter 0178 837 5434

Während der Herbstferien und an Feiertagen bleibt der Yogabaum geschlossen.

Kathrin Meirick. Foto: privat

 

Zum Yogabaum

Ich freue mich, den überaus erfolgreichen Yogabaum von Michaela übernehmen zu dürfen, ihren Baum weiter zu gießen und wünsche ihr gleichzeitig ein gutes Ankommen in ihrer neuen Heimatstadt. Fest versprochen ist, dass Michaela uns in naher Zukunft mit dem einen oder anderen Event im Yogabaum beglücken wird.

Kathrin Meirick blickt bereits auf eine 20jährige Yogapraxis in der Schweiz und Deutschland zurück und wird im Frühjahr 2019 eine Ausbildung zur Yogalehrerin in Münster abschließen. Das neue Angebot wird aktuell in Zusammenarbeit mit Kathrin Meirick durch die ausgebildeten Yogalehrerinnen Scarlett Giesen-Bendel und Monika Dempewolf angeboten.

Im Yogabaum stehen dabei wie gewohnt weiche Matten, Meditationskissen, Blöcke, Gurte und kleine Kopfkissen zur Verfügung. Lediglich ein großes Handtuch sowie warme Socken und eine Wolldecke für die Schluss-Entspannung sollten mitgebracht werden. Wie bei vielen anderen sportlichen Betätigungen empfiehlt es sich kurz vor der Yogapraxis den Körper nicht mit schweren Mahlzeiten zu belasten. Für die Yogastunde kann eine kleine Wasserflasche mitgebracht werden.

Für Radfahrer wurde ein Fahrradständer am Yogabaum platziert und für Autofahrer ausgeschilderte Parkplätze im Hofbereich eingerichtet.

Ab 15 Minuten vor Kursbeginn können sich die Teilnehmer einfinden und sich eventuell noch bequeme Kleidung anziehen. Schuhe bleiben im Vorraum stehen. Jeder Teilnehmer kann es sich auf einer frei wählbaren Matte gemütlich machen.

Warum Yoga gut tut

Gesammeltes Wissen von über 3500 Jahren liegen dem Yoga zugrunde und ist somit eine der ältesten Lehren überhaupt. Wenn der Geist ruhig ist und der Mensch ein Gefühl der Einheit und Glückseligkeit verspürt, haben wir den Zustand des Yoga erreicht.

Jeder beschreitet seinen Weg zum Yoga stets selbst, ob als Fitnesstraining, Stressabbau, spirituelle Erfahrung oder als Quelle des Vergnügens.

Durch bewusstes Atmen, sogenannte Pranayama Übungen, führt der Atem die Bewegung an. Die Asanas, die Körperhaltungen wie es im Yoga heißt, dienen nicht nur dazu, die Muskulatur zu stärken und die Gelenke zu öffnen, sondern auch in der Anspannung die Entspannung zu erspüren. Leichte Verspannungen im Rücken und Nackenbereich lassen sich durch sanfte Wirbelsäulenmobilisation lösen. Mit der Zeit synchronisieren sich die Atemzüge mit der fließenden Bewegung und sind mit geschlossenen Augen noch bewusster und intensiver zu erleben. Ganz bei sich sein, den Fokus nach innen zu richten, hilft den Geist zu beruhigen und Harmonie einkehren zu lassen.

Das OM tönen in der Gruppe, den Klängen der Klangschale lauschen, die Ujjayi-Atmung einsetzen, den traditionellen Sonnengruß erlernen, Beckenboden und Bauchmuskeln trainieren, im Berg stehen, die Kraft des Kriegers spüren und das Gleichgewicht im Baum erleben, sind nur einige Beispiele, die zur stressabbauenden und energiespendenden Erfahrung des Yogaweges beitragen. In Shavasana, der effektivsten Entspannungsposition, lernen Sie das Loslassen aller Gedanken bei gleichzeitig wacher Wahrnehmung – ein wahrer Jungbrunnen für Körper und Geist!

MAN  KANN DEN WERT DES YOGA NICHT BESCHREIBEN; MAN MUSS IHN ERFAHREN

 Mein Team und ich freuen uns, Sie hoffentlich bald begrüßen zu dürfen und in Entspannung zu bringen.

Mit sommerlichen Grüßen

Ihre Kathrin Meirick

Kommentar zur Adresse

Als Kathrin mir den Pressebericht sendete, folgte direkt eine Nachfrage von mir zur Adresse (Bahnhofstraße 10 war angegeben). Ich war mir sicher, dass es Nummer 12 sein muss. Das Brauhaus hat Nummer 8, der Altbau Liesen an der Ecke zum Drubbel hat laut Googlemaps Nummer 10 und am Eingang zur Straße des Wohn- und Geschäftshauses von Wöste steht Nummer 12. Links davon, also in Richtung Fliesen Evers (Nummer 16) befinden sich Provinzial und der besagte Yogabaum. Nochmals ein Blick ins Internet auf Googlemaps – ohne diese geniale Onlinekarte ist es kaum möglich, z.B. in Barkenberg Kundendienst zu Fahren und Häuser zu finden – brachte statt Klärung nur weitere Verwirrung. Dort ist auf der Lembecker Bahnhofstraße der Altbau von Liesen tatsächlich als Bahnhofstraße 10 gekennzeichnet und als Standort für das Provinzial-Versicherungsbüro angegeben. Alles Quatsch dachte ich mir und fuhr kurz zu den Häusern um das barkenbergtypische Durcheinander aufzuklären. Ergebnis: Das Brauhaus hat Nummer 8, der Altbau von Liesen „Drubbel 1“, das nachfolgende Wohn- und Geschäftshaus von Wöste hat am rechten Eingang (zum Altbau Liesen) die Nummer 10 an der Haustür stehen und am mittleren Eingang zur Straße (schräg gegenüber Textilhaus Korte) die Nummer 12. Folglich müssten das Versicherungsbüro und der Yogabaum mindestens die Nummer 12 haben. Einfacher wäre: Wöste – Nummer 12, Provinzial – 12a und der Yogabaum 12b. Bis zur abschließenden Klärung habe ich die Adressangabe des Yogabaumes auf Bahnhofstraße 10-12 abgeändert.

15.07.2018 – Lembecker.de – Frank Langenhorst

TAGS: , ,

Sonntag, Juli 15th, 2018 Lembeck allgemein Keine Kommentare

Breitensportabteilung bietet Tanzworkshops für Girls und Teens

Just Dance

Tanzworkshop für Girls und Teens

In der Zeit vom 20.08. bis 24.08.2018 bietet der SV-Lembeck/Breitensport in Zusammenarbeit

mit der Tanzpädagogin und Fitnesstrainerin Freya Castrup in den Räumlichkeiten der

        ehem. Laurentiusschule/Gebäudeteil C an der Schulstr. 23

wieder einen Tanzworkshop an, damit auch in der letzten Ferienwoche keine Langeweile aufkommt.

Freya möchte den Teilnehmern Freude an der Bewegung weitergeben und ihnen einen Einblick in die

Welt des Tanzens vermitteln.

Kurs 1

7 – 9 Jahre    9:30 – 10:45 Uhr

Dieser Kurs ist ein bunter Mix aus Modern Dance, Hip-Hop und Jazz. Mit spielerischen und kreativen

Übungen lernen die Kinder ihren Körper bewusst zu koordinieren und im Einklang mit der Musik zu

bewegen. Aus den obigen Tanzstylen wird eine ausdrucksstarke Choreografie erarbeitet.

Kurs 2

10 – 12 Jahre        11:00 – 12:30 Uhr

Kurs 3

13 – 15 Jahre        12:45 – 14:15 Uhr

Diese beiden Kurse sind eine harmonische Kombination aus Modern- und Jazz-Dance. Mit den Kids wird

eine ausdrucksstarke Choreografie erarbeitet, die mit Schritten aus dem brasilianischen Copeira kombiniert

wird.

Am Ende des Workshops gibt es jeweils eine Aufführung für Eltern, Freunde und Bekannte, in der die

Kinder ihr Erlerntes vorstellen.

 

Info und Anmeldung:

Marlies Haane  Telf. 02369-76195

 

 

TAGS: ,

Sonntag, Juli 15th, 2018 SV Lembeck Keine Kommentare

Erstes Oldtimertreffen startet am 5. August in Lembeck

Lembeck – Das Oldtimertreffen findet am Sonntag, dem 05. August 2018 auf dem Feld an der Heidener Straße in Lembeck statt. Die Anreise der Traktoren und Geräte beginnt schon am Freitag und es wird dann vor Ort ein Fahrerlager geben für alle, die eine weitere Anreise haben.

oldtimertreffenDer Sonntag beginnt mit einem plattdeutschen Gottesdienst um 10:00 Uhr im Festzelt. Anschliessend gibt es diverse Vorführungen mit den alten Geräten aus der historischen Landwirtschaft. Es gibt auch viele Mitmachaktionen, wo jeder seinen Oldtimertraktor beim Pflügen, Baumstammziehen und vieles mehr in Einsatz bringen kann. Es werden auch Rundfahrten über das Festgelände angeboten. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt durch Imbiss, Treckerfrauencafe und Getränkestand. Wir freuen uns auf viele Gäste, die sich für die historische Landwirtschaft interessieren.

Die Oldtimerfreunde Lembeck eV

TAGS:

Sonntag, Juli 15th, 2018 Oldtimerfreunde Keine Kommentare

Pfarrnachrichten vom 14.07. bis 22.07.2018


Pfarrnachrichten – kath. Pfarrei St. Laurentius Lembeck / Rhade (PDF auf www.lembecker.de)

Für die Inhalte und Urheberrechte ist ausschließlich das Pfarrbüro der Kirchengemeinde St. Laurentius Lembeck und Rhade verantwortlich.

Anbieterkennzeichnung:

Pfarrer Alfred Voss
c/o
Pfarrbüro St. Laurentius Lembeck
Am Pastorat 3
46286 Dorsten-Lembeck
Tel.: 02369 / 7106
Fax: 02369 / 77697
Email: stlaurentius-lembeck@bistum-muenster.de

PDF im neuen Fenster öffnen.

pfarrnachrichten

Sonntag, Juli 15th, 2018 Pfarrnachrichten Keine Kommentare

Bruno serviert wieder Köstlichkeiten im frisch renoviertem Restaurant

Lembeck – Große Freude bei den Liebhabern der italienischen Küche in und um Lembeck. Nach einem Brand am 27. Februar 2018, hier wurde die Pizzeria Trattoria Sardegna in Lembeck nahezu komplett zerstört, feiert Inhaber Bruno Scroccu nach intensiver Renovierung jetzt Neueröffnung.

Bruno - Trattoria Sardegna
Bruno (links) und sein Team sind wieder bestens motiviert und freuen sich über hungrige Gäste. Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Der Brand im Februar hat fast das gesamte Lokal samt Küche zerstört. Giftige Rauchschwaden waren der Hauptgrund für die fast fünfmonatige Komplettrenovierung. Aber mit viel Fleiß und Unterstützung vieler, meist Lembecker Firmen wurde alles in kurzer Zeit erneuert und aufgebaut. Für eine tolle Geste sorgte der Italiener, als er sich beim Radrennen, 11 Nacht der Revanche in Lembeck, mit einer Spende bei der Freiwilligen Feuerwehr Lembeck, bedankte.

Der 51-jährige Italiener aus Muravera (Sardinien), betreibt seit 2004 die Pizzeria Sardegna in Lembeck, zuerst und bis 2008 an der Schulstraße / am Busbahnhof, ab 2008 bis heute dann an der Wulfener Straße 12. In dieser Zeit hat sich Bruno mit seiner herausragenden Kochkunst und der Liebe zu frischen Zutaten in und um Lembeck einen Namen gemacht. Leckere italienische Gerichte und Pizzen sind bei den Gästen immer sehr begehrt. Streng nach dem Motto “nur das Beste ist gut genug”, produziert Bruno alle Nudeln selbst in seiner Nudelküche. Gefüllte Nudeln, Bandnudeln, Gnocchetti Sardi, Grüne und rote Nudeln… alles Hausgemacht! Auch das für die Speisen verwendete native Olivenöl, stammt nicht aus einer Massenfabrik, sondern aus eigenen Olivenfeldern in Sardinien und wird in einem schonenden Verfahren hergestellt.

Im September 1987 kam Bruno Scroccu nach Deutschland und eröffnete 1990 im Alter von 24 Jahren sein erstes Restaurant in Wanne-Eickel. Aus gesundheitlichen Gründen hat er das Lokal 2003 aufgegeben und eröffnete im August 2004 nach schneller Genesung sein Restaurant an der Schulstraße in Lembeck.

Seit Dienstag, dem 03. Juli 2018 können alle Gäste von dienstags bis sonntags (17 – 23 Uhr) wieder im Restaurant Trattoria Sardegna italienische Speisen und Getränke im geschmackvollem Ambiente genießen. Gastronom Bruno freut sich auf viele neue Gäste und bietet alle Speisen auch zum Abholen an. Bestellungen hierfür nimmt er unter Tel.: 02369-208733 gerne entgegen. Freitags, sonntags und an Feiertagen wird in der Zeit von 12 bis 14 Uhr Mittagstisch angeboten.

Fotogalerie – Das frisch renovierte Restaurant Trattoria Sardegna da Bruno

 

13.07.2018 – Lembecker.de – Frank Langenhorst & Michael Zurhausen

Brand im Restaurant löste Großeinsatz der Feuerwehren aus (Update: 17.45 Uhr / Videos online)

TAGS: , , , , , , ,

Freitag, Juli 13th, 2018 Lembeck allgemein Keine Kommentare

T.O.T. spendete Erlös der Revival-Party für das Schulprojekt der „Elvermannschaft“

Lembeck – Die T.O.T.-Revivalparty am 30. Juni zum Anlass des 50. Geburtstages des T.O.T. / Jugendkomitees war ein voller Erfolg, sowohl die gute Stimmung, als auch die Erlöse der Eintrittskarten bleiben in guter Erinnerung.

Ruanda Spendenübergabe
v.l. Helge Hesse, Jutta Kleine Vorholt, Ferdinand Langenhorst, Katja Breuer, Aron Holtgreve, Jenny Elvermann und Sabine Thier. Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Obwohl an dem 30. Juni an scheinbar allen Ecken gefeiert wurde, kamen rund 150 T.O.T.-Fans aus allen Zeiten ins Pfarrheim und tanzten bis in den frühen Morgen. Das Wiedersehen, teils nach etlichen Jahren, sorgte für beste Unterhaltung und die Tanzklassiker aus fünf Jahrzehnten sorgten für eine volle Tanzfläche.

Das Vorbereitungsteam hatte im Vorfeld ganze Arbeit geleistet und die Firma Elvermann aus Lembeck hat sich für den Würstchenverkauf am Grill angeboten. Alle waren sich schnell einig, dass der Erlös der Eintrittskarten in Anlehnung an frühere „Chile-Discos“ für einen wohltätigen Zweck gespendet werden sollte. Hierbei entschied man sich, ebenfalls einstimmig, das Schulprojekt „Ruanda“, welches die „Elvermannschaft“ (Fa. Elvermann) in die Wege geleitet hat, zu unterstützen. Stolze 1540,- € konnte der Kartenverkauf der Revival-Party erwirtschaften und die Summe wurde noch vom Ältesten des Planungsteams auf 1800,-  € aufgestockt.

Die Elvermannschaft baut eine Schule in Ruanda

Die Elvermannschaft möchte Kindern in Afrika eine Chance geben und gemeinsam Spenden für einen Schulbau in dem Land Ruanda (Ostafrika) sammeln. Des Weiteren wird die Beschaffung von Schulmaterialien und Sachspenden unterstützt.

Ruanda ist eines der ärmsten Länder der Welt und Schulgebäude sind dort oft baufällig, verfügen weder über Strom- noch Wasserversorgung und sind gerade in ländlichen Gebieten weit weg von den Wohngebieten.

Durch die Organisation Fly & Help, die bei dem Projekt unterstützt, fließen alle Spenden 1:1 in den Bau. Im Februar 2019 wird eine erste Delegation des Elvermann-Teams ein paar Tage in Ruanda verbringen und die Umgebung und Kinder vor Ort kennenlernen.

Die ersten Spendenaktionen sind super angelaufen, der Bau der Schule ist für Herbst 2019 geplant und wird bei dem Besuch im Februar 2020 gemeinsam eingeweiht.

Die Entstehung

Die Idee, Menschen zu helfen, die es dringend nötig haben, entstand schon vor langer Zeit. So entwickelte sich dieses Projekt, als Jürgen Elvermann auf einer Veranstaltung Bodo Janssen, den Geschäftsführer der Hotelkette Upstalsboom, traf. Bodo baut selbst mit seinen Mitarbeitern seit Jahren Schulen in Ruanda. Er wird dabei von der Reiner-Meutsch-Stiftung, Fly & Help unterstützt. Jürgen und Jenny Elvermann waren schnell von dem Engagement der Stiftung begeistert und machten es sich und der ELVERMANNschaft 2018 zur Herzensangelegenheit, Spendengelder für den Schulbau in Ruanda zu sammeln.

10.07.2018 – Lembecker.de – Frank Langenhorst

T.O.T.-Revival: Gelungene Zeitreise in die Jugend

TAGS: , , , , , , ,

Dienstag, Juli 10th, 2018 T.O.T. Jugendkomitee Keine Kommentare

Jugend-Vereine bedanken sich für großzügige Spende

Lembeck – Ein ganz großes DANKESCHÖN möchten die Jugendlichen aus 17 Lembecker Vereinen aussprechen, die durch die großzügige Spende im Trauerfall Hermann Bügers bedacht wurden.

Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Eigens dafür versammelten sich heute Abend etliche, meist jüngere Vereinsvertreter im Pfarrheim zum Fototermin. Wie bereits vorgestern auf Lembecker.de berichtet, kamen durch den Trauerfall Hermann Bügers stolze 12.750 € zusammen, die auf Wunsch des Verstorbenen und auf Initiative seiner Frau Edeltraud Bügers auf 17 Lembecker Vereine verteilt wurden, die in der Jugendarbeit tätig sind.

Je 750 € erhielten: Der Reitverein (ZRFV), die Messdiener, das T.O.T. (Jugendkomitee), beide Kindergärten, die Jagdhornbläser, der Schwimmverein, der SV Lembeck, die Schießgruppe, der Tennisverein, die KLJB (Landjugend), der Tischtennisverein (TTC), die Harmonie Lembeck, der Spielmannszug Grün-Weiß Lembeck, der Förderverein Don Bosco, die freiw. Feuerwehr Lembeck und der Kinder- und Jugendchor Lembeck.

 

10.07.2018 – Lembecker.de – Frank Langenhorst

TAGS: , ,

Dienstag, Juli 10th, 2018 Lembeck allgemein Keine Kommentare

Pättkestour der Kolpingsfamilie Lembeck

Die Kolpingsfamilie Lembeck lädt am Freitag, 13. Juli 2018 alle Mitglieder herzlich zur diesjährigen Pättkestour ein.

Wie üblich, starten wir um 19:00 Uhr am Parkplatz Einhaus/Ruhl an der Wulfener Strasse auf eine gemütliche Runde von rund 15 km.

Zum  Abschluss  gibt  es  Leckeres  vom  Grill und kühle Getränke bei Familie Dahlhaus, Kettelerstrasse 19. Hierzu sind natürlich auch alle willkommen, die an der Fahrradtour nicht teilnehmen.

TAGS:

Sonntag, Juli 8th, 2018 Kolping Keine Kommentare

17 Lembecker Jugend-Vereine profitieren von Trauerspende

Lembeck stand unter Schock, als am 22. April die Nachricht vom Unfalltod Hermann Bügers die Runde machte. Der allseits bekannte und in verschiedenen Vereinen sehr aktive Geschäftsmann hatte immer die Jugendarbeit der Lembecker Vereine im Visier und diese sollte ein letztes Mal von den Trauerspenden profitieren.

Bügers
Hermann Bügers (Foto: privat)

Wer das Lebenswerk von Hermann Bügers betrachtet, angefangen von der mittlerweile großen Elektro Bügers GmbH über intensive und treue Vereinsarbeit bis hin zum Allgemeinwohl orientiertem Wohnungsbau, der fragt sich, wie sowas funktionieren kann – der Tag hat nur 24 Stunden.

Und wer Hermann kannte, wusste, dass ihm Familie, das Wohl seiner Angestellten und das „Funktionieren“ der Lembecker Vereine am Herzen lag. Vorsorglich hatte er schon rechtzeitig über mögliche Spenden seines Trauerfalls nachgedacht und wollte diese Gelder der Jugendarbeit Lembecker Vereine zukommen lassen.

Seine Frau Edeltraud Bügers hat jetzt die vollständige und stolze Summe i.H.v. 12.750 € an insgesamt 17 Vereine, die in der Jugendarbeit tätig, sind überwiesen. Sie bedankt sich bei allen, die dazu beigetragen haben, ganz herzlich.

Je 750 € erhalten: Der Reitverein (ZRFV), die Messdiener, das T.O.T. (Jugendkomitee), beide Kindergärten, die Jagdhornbläser, der Schwimmverein, der SV Lembeck, die Schießgruppe, der Tennisverein, die KLJB (Landjugend), der Tischtennisverein (TTC), die Harmonie Lembeck, der Spielmannszug Grün-Weiß Lembeck, der Förderverein Don Bosco, die freiw. Feuerwehr Lembeck und der Kinder- und Jugendchor Lembeck.

 

09.07.2018 – Lembecker.de – Frank Langenhorst

TAGS: , ,

Sonntag, Juli 8th, 2018 Lembeck allgemein Keine Kommentare

Feld und Strohpresse brannten in Lembeck an der A 31

Lembeck – Ein trockenes Feld und eine darauf stehende Strohpresse gerieten am gestrigen Samstagnachmittag in Brand. Der Qualm beeinträchtigte den Zugverkehr und auch die Autobahn A 31.

Foto: Markus Terwellen / Feuerwehr Dorsten

Dorsten-Lembeck, Rütherweg, 07.07.2018, 16:42 Uhr (ots) – Ein ausgedehnter Flächenbrand beschäftigte am späten Samstagnachmittag die Feuerwehr am Rütherweg, in nächster Nähe zur A 31. Zunächst meldete gegen 16:45 Uhr eine große Anzahl von Anrufern der Kreisleitstelle Recklinghausen einen Flächenbrand. Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, brannte eine Strohpresse und das angrenzende Feld auf einer Fläche von ca. 20.000 m². Außerdem hatte das Feuer zu diesem Zeitpunkt schon einen Weg in die Böschung an der Autobahn gefunden und loderte auch dort. Auch die Strohballen, die sich auf dem Feld befanden, sind durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Durch eine massiv eingeleitete Brandbekämpfung, konnte der Brand zunächst dahingehend eingedämmt werden, dass dieser sich nicht auf das angrenzende Waldgebiet am Rütherweg ausbreiten konnte. Aufgrund der vorhandenen Sichtbehinderung durch die Rauchentwicklung, für den Individual- und öffentlichen Personennahverkehr, auf der Autobahn 31, wurden von Seiten der Autobahnpolizei, über die Radiosender, Warnhinweise gegeben. Da viele Menschen über den Notruf eine flächenmäßig starke Geruchsbelästigung meldeten, wurde ein Hinweis über das “Modulare Warnsystem” (MoWas) gegeben und die Warn-App “Nina” aktiviert. Die in der Nähe befindliche Bahnstrecke (Borken – Dorsten), wurde, für den Zeitraum der Löscharbeiten, komplett für den Bahnverkehr gesperrt. Die Löschmaßnahmen konnten nach etwa 3 Stunden beendet werden, dass notwendige Löschwasser wurde aus dem vorhandenen Hydrantennetz entnommen und mit Tanklöschfahrzeugen via Pendelverkehr zur Einsatzstelle befördert. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist unklar, die Polizei hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Durch die sehr warmen Witterungsverhältnisse, erfuhren die Einsatzkräfte eine hohe physische Belastung. Im Einsatz befanden sich die Löschzüge Rhade, Lembeck und Holsterhausen sowie die Kräfte der hauptamtlichen Wache. Der Löschzug Hervest I wurde für den Grundschutz alarmiert, dieser stellte die Einsatzbereitschaft an der Feuer- und Rettungswache sicher. Währen dieser Zeit mussten die Einsatzkräfte des Löschzuges an der Beethovenstraße die Landung eines Rettungshubschraubers absichern, der zu einem medizinischen Notfall alarmiert worden war. Ein weiterer Einsatz musste am Barloer Weg abgearbeitet werden, hier war ein Ast in eine Telefonleitung gestürzt und musste entfernt werden.(MT)

 

Feuerwehr Dorsten
Pressesprecher
Markus Terwellen

 

TAGS: , , , , , ,

Sonntag, Juli 8th, 2018 Blaulichtreport Keine Kommentare
... ...
error: Copyright © by Lembecker.de