Werbepartner

Altes Brauhaus wird abgerissen

Lembeck – Das alte Brauhaus im Dorfkern steht seit rund 27 Jahren komplett leer. Lediglich die Pizzeria Sicilia hatte sich im hinteren Teil des Gebäudes bis vor ca. 5 Jahren gehalten. Ende Juli 2018 hat der ehemalige Eigentümer aus Schermbeck das 208 Jahre alte Gebäude mit Grundstück an eine Familie aus Heiden verkauft. Diese will das ehemalige Hotel mit Gaststätte abreißen und ein Einfamilienhaus dort hinbauen. Viele Lembecker hatten sich was anderes gewünscht.

Brauhaus
Archivfoto von 2013: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Seit 1810 steht in bester Lage von Lembeck das Brauhaus, das einmal unter dem Namen „Altes Brauhaus“ ein gut laufendes Hotel mit Gaststätte und Festsaal beherbergte. Nach einem Besitzerwechsel (Sprenger, Winkelmann und Gerstung führten noch das Hotel) in den 1980er Jahren wurde die Gastronomie fortgeführt und im hinteren Bereich ein Imbiss eingerichtet. Um 1986 hat dann ein Pächter aus Gelsenkirchen (später Hervest) das komplette Erdgeschoss zu einer Jugendkneipe mit Disco umgebaut, die sich seinerzeit als Publikumsmagnet bewährte und einen Wochenendausflug in fernere Discos unnötig machte. Durch schlechte Bewirtschaftung und nicht genehmigter Wohn- und Geschäftsräume-Erweiterungen war das Ende aber Anfang der 1990er Jahre besiegelt und für ca. 1 Jahr fungierte die ehemalige Gaststätte als Videothek.

Abgesehen von der bis 2013/14 ansässigen Pizzeria im hinteren Teil des über 200 Jahre alten Gebäudes, steht das gesamte Haus seit 27 Jahren leer und wird jetzt (wie vermutet) abgerissen. Der Wunsch vieler Lembecker, dort wieder eine Gastronomie zu installieren scheiterte an erheblichen Baumängeln und aktuell verschärften Brandschutzverordnungen, fehlende Fluchtwege usw. Auch Gastronomen, die schon einmal selbstständig tätig waren, sagen heute „nie wieder“.

Neben der Gaststätte Beckmann (jetzt Wohnhäuser), Gaststätte und Festsaal Stegemann (jetzt Volksbank) und dem Stenen Hues (jetzt Wohnhaus) fällt mit dem Brauhausabriss ein weiteres Stück Lembecker Gastronomiegeschichte dem Bagger zum Opfer.

Der Markt für die klassische Kneipe im Dorf ist sehr schwierig und wird sich wohl kaum bessern – wobei ein Hotel mit Restaurant an dieser Stelle immer noch Chancen hätte.

Archivfoto von 2013: Lembecker.de – Frank Langenhorst
Postkarte aus den späten 1970er Jahren. Archiv: Lembecker.de

04.09.2018 – Lembecker.de – Frank Langenhorst

2+

3 Kommentare zu Altes Brauhaus wird abgerissen

  1. Schade! Ich habe alle Stationen des Brauhauses erlebt. Sprengers kleinen Tante Emma Laden, vor allem für uns Kinder, die etwas Süßes oder ein Eis wollten, das Waldmeistereis für 30 Pfennige war das beste! Ich bin später auch gerne mit Freunden dort Essen gegangen, irgendwann dann mal in die Disco, manchmal habe ich mir später auch mal einen Videofilm ausgeliehen. Die benannte Pizzeria war nicht schlecht, aber auch die konnte den Verfall nicht stoppen. Sicherlich passt dieses Gebäude nicht mehr in den „schmucken“ Lembecker Ortskern. Ein Abriss war abzusehen. Leider entsteht hier aber nicht das, was die meisten Lembecker sich gewünscht haben: ein adäquates Objekt. Statt dessen wird hier ein Einfamilienhaus gebaut. Meiner Meinung nach passt das hier überhaupt nicht hin. Ich höre jetzt schon die Beschwerden der zukünftigen Bewohner: Zu viel Verkehr, dauernd läuten die Glocken, alles viel zu laut … Wenn ich mir ein Einfamilienhaus bauen würde, dann sicherlich nicht im Ortskern von Lembeck.
    Aber das müssen die neuen Besitzer für sich entscheiden. Als „Ur-Lembecker“ hoffe ich, dass da noch was zu machen ist, bevor es zu spät ist. Viele Grüße Andreas Langenhorst

    12+

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de