Werbepartner

Lembecker Sternradfahrer radelten im Sonnenschein (Update 09.07. – weitere Fotos online)

Lembeck / Dorsten – Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich am Sonntag, dem 1. Juli, mehr als 100 Radfahrerinnen und Radfahrer am Heimathof, um an der Sternfahrt zur Stadtkrone in Dorsten teilzunehmen.

Die 100 vom Autohaus Lehmbrock gespendeten gelben Warnwesten und ebenso viele Buttons mit dem aktualisierten Jubiläumslogo: 1001 Jahre Lembeck reichten nämlich  nicht aus, um alle einheitlich „einzukleiden“.

Stadtkrone
Willi Harks bei seiner Begrüßungsansprache am Heimathof (Es sind längst nicht alle Teilnehmer abgebildet). Foto: Ludwig Drüing für Lembecker.de (DSGVO-Konformität wurde zugesichert)

Die beiden E-Rikschas trafen ebenfalls pünktlich am Heimathof ein. In einer von ihnen saß schon einer der beiden prominenten Ehrengäste: Orgel-Bernhard. Er war zufällig von zuhause abgeholt worden, was ihm den – von ihm auf exakt 8 Minuten geplanten – Fußweg zum Heimathof ersparte.

Die beiden Fahrer von der Dorstener Arbeit und die beiden Ehrengäste. Foto: Ludwig Drüing für Lembecker.de (DSGVO-Konformität wurde zugesichert)

Die zweite prominente Lembeckerin Maria Tüshaus, alias „Mutter Theresa“, konnte gleich neben Bernhard Wolthaus Platz nehmen. Aus Sicherheitsgründen mussten jedoch beide die lange Fahrt nach Dorsten in ihrer eigenen Rickscha antreten.

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto setzte sich die nicht enden wollende Karawane gelbgekleideter Radler in Bewegung Richtung Dorsten. Die nicht ganz ungefährliche Überquerung der B 58 in der Nähe der Wienbecke in Wulfen gelang problemlos dank der routinierten Absicherung einiger erfahrener Radfahrer – genauso wie die spätere Überquerung der Halterner Straße in Hervest.   

Bei der ersten Pause in der Wenge – in der Nähe der Wasserbüffelwiese – stimmte unser langjährige Organist und Chorleiter Bernhard Wolthaus das Lied „Das Wandern ist des Müllers Lust“ an. Er kannte– im Gegensatz zu vielen anderen – alle fünf Strophen auswendig!

Pause mit Gesang. Foto: Ludwig Drüing für Lembecker.de (DSGVO-Konformität wurde zugesichert)

Nach dieser unterhaltsamen Pause ging es weiter Richtung Stadtkrone – am Lippedeich entlang überquerten wir über die Hohenkampbrücke die Lippe und trafen pünktlich noch vor 16:00 Uhr am mit einem Lembecker Ortseingangsschild markierten Fahrradparkplatz ein.

Diese Schilder waren übrigens von der Lembecker Rentnerfirma am Weißdornweg hergestellt worden. Sie hatten auch die Seile besorgt, die beim späteren offiziellen Empfang durch Bürgermeister Tobias Stockhoff zum Einsatz kamen, um zu symbolisieren, dass alle 11 Dorstener Stadtteile an einem Strang ziehen.

Ausblick von der Stadtkrone aus auf den Wesel-Datteln-Kanal. Foto: Ludwig Drüing

Dieses Ziel wurde eindrucksvoll erreicht. Die Stimmung bei den mehr als 1500 Teilnehmern war hervorragend. Dies zeigte sich bei der großen gelben Lembecker Truppe vor allem auch bei der zügigen Rückfahrt zum Heimathof, wo noch ausgiebig bei einem gut gekühlten Getränk nachgefeiert wurde.

Am Hagen wurden die Radfahrer von den Lembecker Oldtimerfreunden überholt, die ebenfalls einen vergnüglichen Nachmittag in der Stadtkrone erleben konnten.  

Fotogalerie Stadtkrone 01.07.2018

03.07.2018 – Ludwig Drüing für Lembecker.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de