Werbepartner

Sternlauf: Lembeck fährt am 1. Juli zur Stadtkrone

Lembeck – Selbstverständlich nimmt auch Lembeck am Sternlauf zur neuen Stadtkrone teil, allerdings nehmen die Lembecker das Wort „Lauf“ nicht ganz so wörtlich, sondern sie nehmen das Fahrrad, um die doch etwas längere Strecke von Lembeck nach Dorsten zu bewältigen.

Sternlauf
Die 51 Radlerinnen und Radler, die sich am Donnerstag, dem 7. Juni 2018, auf den Weg zum Hof Stegerhoff in Erle machten. Foto: Siegbert Heitmann (DSGVO-Konformität wurde zugesichert)

Alle, die mitradeln wollen, treffen sich am 1. Juli um 14:00 Uhr am Heimathof. Die Streckenführung ist von Willi Harks ausgearbeitet worden, der auch die sehr populären 14-tägigen Radtouren der Radgruppe des Heimatvereins Lembeck leitet.

Die Lembecker Firma Lehmbrock hat sich bereiterklärt, Warnwesten mit dem aufgedruckten Lembecker Jubiläumslogo zu spenden sowie Luftballons mit dem Aufdruck 1000 + 1, so dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einheitlich ausgestattet sind und sofort als Lembecker erkennbar sind.

Die Oldtimerfreunde Lembeck treffen sich ebenfalls um 14:00 Uhr am Glühstübchen und fahren von da aus im Verband nach Dorsten. Sie werden ihre Oldtimer-Trecker auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule abstellen, wo sie besichtigt und  bewundert werden können.

Nicht zuletzt kommt eine selbst gebaute Rikscha nach Lembeck, in der zwei bekannte Lembecker – eine Frau und ein Mann – von einem routinierten Fahrer zur Stadtkrone gefahren werden.

Die Organisatoren hoffen, dass möglichst viele mitfahren nach Dorsten, um dort die Volksfeststimmung zu erleben, die zu erwarten ist, weil sich aus allen elf Stadtteilen die unterschiedlichsten Gruppen auf den Weg zum neuen Stadtpark machen werden. 

“Jeder Mensch ein Bürger – jeder Bürger ein Stadtjuwel”

*STERNLAUF ALLER STADTTEILE

Eine funkelnde Idee aus der Rhader Bürgerschaft als Geschenk an die ganze Stadt

Kernidee:

Alle elf Dorstener Stadtteile starten am Sonntag, den 1. Juli 2018, (StadtkronenTag als Familien-Jubiläumsfest 40 Jahre Maria Lindenhof) aus ihrem Stadtteil mit einer stattlichen Anzahl an fröhlich gestimmten Bürgerinnen und Bürgern einen Spaziergang, einen Lauf oder eine Radfahrt, oder alles zugleich, zur Stadtkrone als neuem grünen Herzen von Dorsten. Zieleinlauf, um auch den entfernter gelegenen Stadtteilen genügend Zeit zu geben: 17 Uhr in der Stadtkrone.

3 zentrale Markanzen der Aktion:

1.

Der jeweilige Weg vom Ausgangsort im Stadtteil zum Zielort Stadtkrone ist frei wählbar. Hier können bestehende Lieblingswege oder neue grüne Wegeverbindungen, die man künftig stärker herausarbeiten möchte, bereits beworben werden.

2.

Der Weg sollte während des Laufs markiert werden. Rhade hat sich vorgenommen, tatsächlich einen 12 Kilometer langen roten Faden auszulegen, der bis ins Ziel den Weg „ausflaggt“ und von den Teilnehmern 1:1 im Gehen ausgerollt bzw. ausgelegt wird. Hierzu wird ein logistisch-technisch einfaches Verfahren entwickelt, das ideell allen anderen zur Verfügung gestellt werden könnte. Jede andere Form der Wegemarkierung ist jedoch ebenso denkbar und frei aus dem Stadtteil zu definieren.

3.

Es werden jeweils zwei Obstbäume gepflanzt. Einmal ein Baum am Ausgangsort, stadtteilbezogen, der den Namen „Dorsten“ trägt. Und zum Zweiten ein Baum im Areal der Stadtkrone, der den Namen des jeweiligen Stadtteils trägt. Standort und Namenskennzeichnung dort sind im gemeinsamen Verfahren noch abschließend zu klären. Es darf an eine symbolische Ringbepflanzung nahe des Essbaren Gartens, angelehnt an den keltischen Baumkreis, gedacht werden.

Die dieser Idee innewohnende Kraft, fußt auf 3 zentralen Fundamenten:

1.

Es ist eine Idee von Bürgern für Bürger, die den gesamten Stadtraum ins Auge fasst und das Einzelne in der Gemeinschaft stärkt. Geben und Nehmen. Vice Versa.

2.

Es ist eine große symbolische Geste der Verbundenheit in einer Flächenstadt zwischen ihren urbanen und ländlichen Potenzen – ein Austausch als (Wechsel)Strom der besten Energien.

3.

Die Idee schwingt im Gleichtakt mit dem Herz der Stadtkrone: „Jeder Mensch ein Bürger, jeder Bürger ein Stadtjuwel“ / Hier wird jeder Stadtteil zum Juwel im Reigen der Potentiale einer Stadt >Ringschluss >Krone
Für die Unterstützung eines solchen stadtteilübergreifenden Verfahrens könnten theoretisch auch für Stadtteile, die noch keinen offiziellen Stadtteil-Konferenz-Status haben, gemeinsame Mittel für eine konzertierte Bürgeraktion beantragt werden. Aussage Joachim Thiehoff als grundsätzlich denkbare Perspektive. Stadtkrone-Kuratorin Marion Taube bietet an, gemeinsam mit den aus den Stadtteilen definierten, stellvertretenden Akteuren, ein Aktionsbündnis „Sternlauf der Stadtteile“ in einem gezielt dazu aufgestellten Arbeitskreis zu koordinieren. Am Tage des Sternlaufs wird der Bürgermeister alle Stadtteile vor Ort begrüßen und die gemeinsame Baumpflanzung entsprechend begleiten und würdigen.

http://www.stadtkrone-dorsten.de/

 

10.06.2018 – Ludwig Drüing & stadtkrone-dorsten.de für Lembecker.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de