Werbepartner

Lembecker räumen auf – und ab bei den Dorstener Besentagen

Lembeck – Mindestens acht Lembecker Gruppen und Vereine beteiligten sich erfolgreich an den Dorstener Besentagen in der vergangenen Woche. Zwei von ihnen: die Lembecker Porte und die Oldtimerfreunde Lembeck gewannen sogar den alljährlich ausgeschriebenen Sponsorenpreis, für den jede Gruppe, die sich an den Besentagen beteiligt, Vorschläge machen kann.

Besentage
v.l.: Bürgermeister Tobias Stockhoff, Theo Arentz (Porte), Ludwig Drüing (Porte), Marko Gröbel („Sag Ja zu Dorsten“), Heinz Winkelmann (Oldtimerfreunde), Johannes Windbrake (Entsorgungsbetrieb), Thomas Weßeling (Oldtimerfreunde) und Antonius von Hebel (Entsorgungsbetrieb). Foto: Bludau

Die Porte erhielt einen symbolischen Scheck über 1200 €, die Oldtimerfreunde bekamen sogar einen Scheck im Wert von 1600 € überreicht.

Die 1200 € für die Lembecker Porte werden für die Pflanzung einer Hainbuchenhecke entlang des Parkplatzes gegenüber dem Feuerwehrhaus an der Lippramsdorfer Straße verwendet. Die Hecke soll die dort aufgestellten Glas-Container verdecken und den Platz insgesamt etwas ansehnlicher machen.

Für die Geldspende in Höhe von 1600 € wollen die Lembecker Oldtimerfreunde die Trockenhecke, die bisher das von ihnen bewirtschaftete städtische Grundstück am Busbahnhof umfriedete, durch einen Staketenzaun ersetzen.  

Bei der Besenparty am vergangenen Samstag konnten die Vertreter der Porte und der Oldtimerfreunde nicht nur ihre Schecks in Empfang nehmen, sondern auch noch bei der Tombola einige Preise abräumen, wie zum Beispiel Eintrittsgutscheine für das Atlantis. Thomas Weßeling, der Vorsitzende der Oldtimerfreunde, gewann sogar den zweiten Preis bei der Verlosung: Tickets für die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft am Nürburgring!

Die Lembecker räumten also nicht nur auf, sondern auch ab!

Beim Aufräumen und Einsammeln von achtlos – oder auch absichtlich – weggeworfenem Müll halfen nicht nur die beiden o.a. Gruppen, sondern auch die „Montags-Mädels“ vom SV Lembeck, die von ihren Ehemännern unterstützt wurden, Bernhard Mast und Freunde (der sogenannte Elferrat), Herberts Fahrradlädchen, die Jagdgruppe Schloß Lembeck, Nachbarschaft Beck-Nord und Beck-Süd

Wie schnell die Stadt sein kann, zeigt das Beispiel Heckenpflanzung: Bereits heute Morgen (Montag, 19. März) waren die Mitarbeiter des Grünflächenamtes zur Stelle und haben die Hainbuchenhecke gepflanzt!

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an die Stadt Dorsten,  an Bürgermeister Tobias Stockhoff und an die beteiligten Ämter sowie an alle Lembeckerinnen und Lembecker, die sich aktiv an den diesjährigen Besentagen beteiligt haben!

Es wäre schön, wenn sich im nächsten Jahr noch mehr Leute beteiligen würden. Noch schöner wäre es natürlich, wenn Aktionen wie die Besentage gar nicht mehr nötig wären. Aber das wird wohl ein Wunschtraum bleiben … .

19.03.2018 – Ludwig Drüing

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de