Werbepartner

Heimatverein blickt zuversichtlich in ein arbeitsreiches Jahr

Lembeck – Auch im neuen Jahr hat der Lembecker Heimatverein viele gute Ideen und konkrete Pläne. Auf der heutigen Mitgliederversammlung im Pfarrheim wurde der alte und gleichzeitig neue Vorstand durch Wahlen bestätigt.

Heimatverein Lembeck
Der Vorstand des Heimatvereins mit dem 1. Vorsitzenden Thomas Weßeling (v.l.) und der 2 Vorsitzenden Gisela Droste (v.r.) zusammen mit den Gruppensprechern des Vereins. Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Fast in Rekordzeit, in etwas mehr als einer Stunde, konnten die Punkte der Tagesordnung inklusiv Wahlen abgearbeitet werden. Gegen 19.10 Uhr begrüßte der erste Vorsitzende Thomas Weßeling die 45 anwesenden Mitglieder des Heimatvereins im Lembecker Pfarrheim. Nach einer Schweigeminute zum Gedenken an verstorbene Mitglieder im letzten Jahr berichtete Weßeling von den vielen Einsätzen der Arbeitsgruppen und den erfolgreichen Aktionen zum Lembecker Jubiläum, dem Schul- und Bauerngarten, dem Heimatmuseum im Schloss Lembeck, dem Heimathof am Krusenhof, der Wander- und auch Radfahrgruppe.

Ein uraltes Bauernhaus wandert von Lasthausen zum Heimathof

Zur Sprache kam auch eines der größten Vorhaben des Heimatvereins, die Umsiedlung eines alten Bauernhauses vom Hof Oendorf am Bakeler Weg zum Heimathof am Krusenhof. Dieses alte Fachwerk-Bauernhaus kann aufgrund seiner Größe nicht in einem transportiert werden und wird daher in mühevoller Kleinarbeit abgerissen – oder besser gesagt abgetragen und mit samt Steinen, Fachwerk und Doppelpfalzziegeln am Heimathof wieder aufgebaut. Alle Genehmigungen sind bis heute erteilt und Thomas Weßeling hofft auf den Umbau-Beginn in diesem Frühjahr. Die Betonsohle am Heimathof ist bereits fertig. Freiwillige Helfer für das Mammutprojekt werden mit offenen Armen empfangen.

Aktive Gruppen werben um interessierte Helfer

Bei den Berichten der Gruppensprecher wurde einmal mehr deutlich, wie wichtig die aktive Mitarbeit und das Werben um Mithilfe bei verschiedenen Projekten ist. Das was die Gruppen insgesamt leisten kann sich sehen lassen und wird nicht nur von Lembeckern gerne angenommen.

Für den Schul- und Bauerngarten berichtete Peter Liebers über arbeitsreiche Einsätze auf dem gesamten Naturgelände am Schluerweg, wovon rund 400 m² als Nutz- und Blumengarten gestaltet wurden. Mit Stauden, Aussaat und einer Obstwiese ist alles Bienen- und Insektengerecht angelegt worden. Aktuell sind sechs Bienenvölker auf dem Stück Natur beheimatet und im letzten Jahr konnten 140 Kg Honig erwirtschaftet werden.

Auch im Heimatmuseum gibt es immer wieder neue Exponate und Gruppensprecher Michael Langenhorst berichtete über die insgesamt 48 Öffnungstage im vergangenen Jahr und die folgende Saisoneröffnung an Karfreitag. Um das aus Nah- und Fern sehr gerne besuchte Museum möglichst lückenlos zu öffnen werden noch weitere Aufsichten für die jeweiligen Tage am Wochenende gesucht. Ebenfalls werden noch etliche Helfer gesucht, die bei einer Grundreinigung vor Karfreitag mit anpacken können.

Über die Aktivitäten am Heimathof berichtete Heinz Haane und erwähnte neben dem Bauernhausprojekt auch die vielen Besuche von anderen Vereinen und Gruppen, die sich dort sichtlich wohl fühlen. Auch der Leiterwagen zum Jubiläumsumzug 1000 Jahre Lembeck wurde hier gefertigt und mit dem Motto „Vom Korn zum Brot“ in den Umzug geschickt.

Für die Wandergruppe berichtete Monika Hensel, die schon seit über 35 Jahren dabei ist und immer wieder interessante Ziele mit plant. Die Halbtagswanderungen finden alle 8 Tage statt und die Wanderstrecke ist meist auf 6-8 Km begrenzt. Interessierte Wanderfreunde dürfen sich jederzeit anschließen.

Parallel zur Wandergruppe gibt es auch eine Radgruppe, von der Willi Harks berichtete. Diese trifft sich von April bis Oktober jeweils donnerstags um 13.30 Uhr am Heimathof und radelt so einige interessante Touren ab. Je nach Wetter sind rund 25 bis 45 Radler am Start. Im letzten Jahr kamen so 16 Fahrradtouren zustande. Neben den regulären Fahrradtouren sind für dieses Jahr auch wieder eine Rad-Wallfahrts-Tour nach Eggerode (am 29.03.2018) und eine Zweitagestour entlang der Ruhr am 5. Und 6. September 2018 geplant.

Nach den Berichten der Gruppen gab es noch ein paar Zahlen von der Kassiererin Gisela Droste, die zuvor von den Kassenprüfern ohne Beanstandung abgesegnet wurden.

Einstimmige Bestätigung für den kompletten Vorstand

Punkt 5 der Tagesordnung war für die Wahl eines Wahlleiters vorgesehen.  Ullrich Vaut wurde einstimmig gewählt und vertrat damit den wegen Krankheit verhinderten Willi Schrudde.

Insgesamt 5 Vorstandsmitglieder standen zur Wahl. Gisela Droste ist im letzten Jahr für die aus Krankheitsgründen ausgeschiedene Ruth Weidemann eingesprungen und wurde einstimmig zur 2. Vorsitzenden gewählt. Der Heimatverein dankte ausdrücklich Ruth Weidemann für ihre geleistete Arbeit. Als Kassiererin wurde Anita Dersen für zwei weitere Jahre einstimmig gewählt und auch Andreas Fasselt wurde als Schriftführer einstimmig wiedergewählt so wie Annette Bügers einstimmig als Veranstaltungskoordinatorin wiedergewählt wurde. Der erste Kassenprüfer bleibt weiterhin Gerd Osterholt und für das Amt des 2. Kassenprüfers konnte Ingrid Loick für zwei weitere Jahre gewonnen werden.

Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst
Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

 

06.02.2018 – Lembecker.de – Frank Langenhorst

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de