Werbepartner

... ...

Inhalt folgt…

Aktuelles

Deutsche Glasfaser und Stadtverwaltung sind sich einig

Lembeck / Rhade / Östrich – Ab sofort haben die Bürger in Lembeck, Rhade und Östrich Riesenchancen, ohne Verlegekosten an einen Turboanschluss ans World Wide Web zu kommen. Der Bügermeister Tobias Stockhoff hat nach genauer Prüfung entsprechende Verträge mit der Deutschen Glasfaser unterschrieben.

Deutsche Glasfaser, WinDOR und Stadtverwaltung sind sich einig. Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Das Unternehmen Deutsche Glasfaser ist an die Stadt Dorsten herangetreten mit dem Vorhaben, in den Stadtteilen Rhade, Lembeck und Östrich ein schnelles Glasfasernetz auszubauen. Der Rat hat den Entwurf für einen Kooperationsvertrag in nichtöffentlicher Sitzung beraten und die Verwaltung einstimmig beauftragt, diesen auszuverhandeln. Der Vertrag wurde dann am vergangenen Freitag (15.09.) durch einen Vertreter des Unternehmens und Bürgermeister Tobias Stockhoff unterzeichnet.

Die Deutsche Glasfaser plant zunächst, Breitbandnetze in den drei genannten Ortsteilen sowie einigen Gewerbegebieten auszubauen. Perspektivisch ist auch weiterer Ausbau in weitere Gebiete und Orte geplant.

40% der anschließbaren Haushalte müssen mitmachen

Vor einem Ausbau führt die Deutsche Glasfaser eine so genannten „Nachfragebündelung“ durch, die am Samstag, 23. September, startet. Wenn bis zum Stichtag 11. Dezember 2017 40 % der Haushalte in den beabsichtigten Ausbaugebieten für einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser entscheiden, wird der Ausbau durchgeführt.

In den Ausbaugebieten sind in der ersten Oktoberhälfte Infoabende geplant. Die Termine dafür, jeweils 19 Uhr:

Östrich: Donnerstag, 5. Oktober, Saal Schult

Rhade: Dienstag, 10. Oktober, Gasthaus Pierick

Lembeck: Donnerstag, 12. Oktober, Dorfcafé im Seniorenheim

Im Gespräch wird die Deutsche Glasfaser das Vorhaben erläutern. Bürgermeister Tobias Stockhoff steht für Fragen zur Verfügung.

Eine Riesenchance für den Dorstener Norden

Der Wert einer Immobilie ist heute unter anderem von der technischen Infrastruktur des Umfeldes abhängig. TV-Streaming in HD, UHD oder später auch in 8K sind Gegenwart und Zukunft. Und auch das Telefonnetz läuft seit geraumer Zeit und spätestens ab 2018 per VoIP (Voice over IP) durch das Internet. Schlechte Kupferkabel und weite Strecken bremsen die Internetgeschwindigkeit enorm und die mediale Teilnahme am Rest der Welt führt nicht zuletzt in ländlichen Regionen zum Frust.

Noch wichtiger sind Glasfaseranschlüsse für ansässige Firmen und Ansiedlungsentscheidungen für zukünftige Firmen. Wenn ein Konzern nach Dorsten übersiedeln will, wird als erstes die Frage der multimedialen Infrastruktur gestellt. Mit einer 16- oder 50tausender DSL-Leitung funktioniert ein Industrieunternehmen nicht mehr und eine einzelne Glasfaserlösung ist extrem teuer.

Auch im privaten Haushalt steigt die Anforderung an die Internetgeschwindigkeit stetig. Die Betriebssysteme der Computer werden immer komplexer und die Updates verschlingen immer größere Datenpakete. Fernsehgeräte sind heute Smart-TV´s und der zeitlich ungebundene Genuss von Fernsehsendungen per Stream ist und wird Standart.

 

Eigene Homepage mit allen Infos, Karten und Filmen gibt es ab sofort hier: www.glasfaser-dorsten.de

 

22.09.2017 – Lembecker.de – Frank Langenhorst

 

TAGS: ,

Freitag, September 22nd, 2017 Allgemein Keine Kommentare

Graffiti-Panorama am Spielplatz Seniorenzentrum in Lembeck

Lembeck – Im dritten Anlauf spielte am Sonntag das Wetter endlich mit. Passend zur anstehenden Jubiläumsfestwoche bekam damit die Wand der Firma Evers am Spielplatz am Bodelschwinghweg ein neues Gesicht.

Foto: privat

Kinder und Jugendliche des T.O.T. Lembeck sprayten gemeinsam mit dem Graffiti-Künstler Marc Schiemann eine Felder-Landschaft mit der Lembecker Kirche und dem Schloss. Darüber fliegt ein Flugzeug samt Banner mit dem plattdeutschen Gruß „god goan“. Die richtige Schreibweise führte bereits im Vorfeld zu vielen Diskussionen …

Die Bewohner der Seniorenwohnanlage, die an den Planungen mitgewirkt haben, verfolgten gespannt die Umsetzung der gemeinsamen Ideen.

Insgesamt zeigte das bunte Treiben am Sonntag, dass sich der neu gestaltete Spielplatz zu einem lebendigen Treffpunkt für Jung und Alt entwickelt hat. Die jungen Sprayer leisteten mit diesem zeitintensiven Projekt aktiv einen Beitrag zur Verschönerung ihres Dorfes. Von den Besuchern und Passanten gab es viel Lob für die gelungene und farbenfrohe Wandgestaltung.

Das Jugendamt der Stadt Dorsten und die Fördergemeinschaft des Seniorenzentrums Lembeck finanzierten das generationenübergreifende Graffiti-Projekt.

Foto: privat
Foto: privat
Foto: privat

 

19.09.2017 – Katja Breuer (päd. Leitung T.O.T. Lembeck)

TAGS: , , , , , ,

Freitag, September 22nd, 2017 T.O.T. Jugendkomitee Keine Kommentare

St. Laurentius “aktuell” September 2017

St. Laurentius aktuell
kath. Kirchengemeinde St. Laurentius Lembeck (PDF auf www.lembecker.de)

Für die Inhalte und Urheberrechte ist ausschließlich das Pfarrbüro der Kirchengemeinde St. Laurentius Lembeck verantwortlich.

Anbieterkennzeichnung:

Pfarrer Alfred Voss
c/o
Pfarrbüro St. Laurentius Lembeck
Am Pastorat 3
46286 Dorsten-Lembeck
Tel.: 02369 / 7106
Fax: 02369 / 77697
Email: stlaurentius-lembeck@bistum-muenster.de

PDF im neuen Fenster öffnen.

aktuell_stlaurentius

Aufrufe: [ipc]

Freitag, September 22nd, 2017 St. Laurentius "aktuell" Keine Kommentare

Spielmannszug-Jugend veranstaltete in Reken ein Probenwochenende

Lembeck / Groß-Reken – Nach langer Zeit veranstaltete der Spielmannszug Grün-Weiß Lembeck am vergangenen Wochenende wieder ein Jugend-Probenwochenende außerhalb der eigenen Proberäume.

Foto: privat

Gut 30 Kinder und Jugendliche quartierten sich von Samstag auf Sonntag in der Jugendherberge Groß-Reken ein. In einzelnen Gruppen, die durch zahlreiche freiwillige Ausbilder geleitet wurden, verbesserten die jungen Musiker den Umgang mit ihrem Instrument und bereiteten sich unter Anderem schon auf den diesjährigen Nikolausumzug in Lembeck vor. In einer großen Gesamt-Jugendorchesterprobe wurde anschließend das gemeinsame Spiel perfektioniert. Auch Marschier-Übungen wurden getätigt. Dazu wurde es den jungen Spielleuten bei zahlreichen Aktivitäten in den Probenpausen nicht langweilig: Bei einem großen Spieleabend unter dem Motto „Schlag den Betreuer“ durfte die Jugend bei echtem Showfeeling mit Licht und Bühne gegen ihre Ausbilder und Betreuer antreten – und holte nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen sogar den Gesamtsieg. Des Weiteren unternahm die gesamte Gruppe einen Ausflug in den Niedrigseilgarten Groß-Reken. Ausbilder, Betreuer und natürlich die Jugend des Spielmannszugs zeigten sich nach dem Wochenende hochzufrieden.

Foto: privat
Foto: privat

 

15.03.2017 – Luca Gödde (2. Schriftführer | Webmaster Spielmannszug Grün-Weiß Lembeck e.V.)

 

TAGS: ,

Freitag, September 22nd, 2017 Spielmannszug Grün-Weiß Lembeck Keine Kommentare

Pfarrnachrichten vom 23.09. bis 01.10.2017


Pfarrnachrichten – kath. Pfarrei St. Laurentius Lembeck / Rhade (PDF auf www.lembecker.de)

Für die Inhalte und Urheberrechte ist ausschließlich das Pfarrbüro der Kirchengemeinde St. Laurentius Lembeck und Rhade verantwortlich.

Anbieterkennzeichnung:

Pfarrer Alfred Voss
c/o
Pfarrbüro St. Laurentius Lembeck
Am Pastorat 3
46286 Dorsten-Lembeck
Tel.: 02369 / 7106
Fax: 02369 / 77697
Email: stlaurentius-lembeck@bistum-muenster.de

PDF im neuen Fenster öffnen.

pfarrnachrichten

Freitag, September 22nd, 2017 Pfarrnachrichten Keine Kommentare

“Strohtrecker” parkt am Busbahnhof

Lembeck – Die Lembecker Oldtimerfreunde bewirtschaften nicht nur die Wiese zwischen Busbahnhof und Laurentiusschule. Zum Anlass des 1000. Geburtstages und der folgenden Festwoche, die am Freitag, den 29. September startet, bauten die Treckerfreunde einen Trecker mit Anhänger aus Stroh.

Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst
Der runde Geburtstag des Heimatortes war Grund genug,  einen aus Stroh gebauten lebensgroßen Trecker samt Anhänger in der Dorfmitte auf –  auf einer Wiese zwischen dem Busbahnhof und der Laurentiusschule zu postieren. Außerdem werden die Oldtimerfreunde Lembeck an dem Trecker demnächst ein Schild aufhängen, mit dem sie auf ein geplantes großes Trecker-Treffen im kommenden Jahr hinweisen wollen. 
Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst
Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

22.09.2017 – Lembecker.de – Frank Langenhorst

TAGS: , , , , ,

“Deutsche Glasfaser” will Lembeck mit schnellem Internet versorgen

Lembeck – Nicht alle Plakate, die man in diesen Tagen sieht, sind Wahlplakate. Auch blaue Plakate mit Werbung für schnelles Internet sind seit einigen Tagen präsent. Die Borkener Firma “Deutsche Glasfaser Holding GmbH” hat im letzten Jahr u.a. Raesfeld / Erle mit Glasfaser für schnelles Internet versorgt. Jetzt wurden Verträge mit der Stadt Dorsten zum Ausbau der Orte Lembeck, Rhade, Kaltenbach (Stuvenberg) und Östrich abgeschlossen.

Mehr möchten wir an dieser Stelle noch nicht verraten und warten bis zur offiziellen Pressekonferenz. Weitere Infos werden zeitnahe hier auf Lembecker.de und auf der eigens dafür beauftragten Internetseite “glasfaser-dorsten.de” folgen.

 

19.09.2017 – Frank Langenhorst – Lembecker.de

TAGS: , ,

Dienstag, September 19th, 2017 Lembeck allgemein Keine Kommentare

Pfarrnachrichten vom 16.09. bis 24.09.2017


Pfarrnachrichten – kath. Pfarrei St. Laurentius Lembeck / Rhade (PDF auf www.lembecker.de)

Für die Inhalte und Urheberrechte ist ausschließlich das Pfarrbüro der Kirchengemeinde St. Laurentius Lembeck und Rhade verantwortlich.

Anbieterkennzeichnung:

Pfarrer Alfred Voss
c/o
Pfarrbüro St. Laurentius Lembeck
Am Pastorat 3
46286 Dorsten-Lembeck
Tel.: 02369 / 7106
Fax: 02369 / 77697
Email: stlaurentius-lembeck@bistum-muenster.de

PDF im neuen Fenster öffnen.

pfarrnachrichten

Samstag, September 16th, 2017 Pfarrnachrichten Keine Kommentare

35 Kinder und Jugendliche erlebten “Spuk im Schloss”

Lembeck – Spuk in den Schlossgemäuern von Lembeck – 35 Kinder und Jugendliche erlebten eine ganz besondere Führung im Jubiläumsjahr.

Foto: Katja Breuer

Der Graf Merfeld, Messdiener, T.O.T., Heimatverein und Treckerfreunde bildeten ein Bündnis zum Gruseln. Die Idee zu dieser Aktion hatte Alois Bruns von den Messdienern.

Die gemeinsame Vorbereitung durch Jugendliche des T.O.T. und der Messdiener mit dem Grafen von Merfeld bereitete bereits großes Vergnügen. Denn nicht nur im Dachgeschoss des Heimatmuseums, sondern auch in den Gewölbekellern mit den ehemaligen vier Verließen und in einer Schlafkammer durfte gespukt werden. Der Graf von Merfeld brachte eigens noch ein paar schaurige Requisiten wie z.B. eine Maske mit Echthaar und Zähnen herbei.

Die Aktion startete am Freitag, 08.09.2017 am Heimathof, wo sich 35 Kinder und Jugendliche bei Grillwürstchen erstmal stärken durften. Der Heimatverein hatte als Gastgeber alles dafür vorbereitet. Das bot manchen der Teilnehmer Gelegenheit, das liebevoll gepflegte Gelände des Heimathofes zu erkunden.

Danach ging es in zwei Gruppen auf einem Planwagen zum Schloss. Das organisierten die Lembecker Treckerfreunde.

Am Schloss angekommen wurden die Gruppen von den zwei Geisterwächtern durch das Gruselschloss geführt. Ihnen begegneten u.a. in den Verließen verrückt gewordene Geister im Schwarzlicht, im Heimatmuseum ein blasses Mädchen, das zu 100 Jahren Hausaufgaben verflucht war, der Geist einer traurigen Braut, auf dem Dachboden eine Tote im Sarg. Und zum Schluss kam neben Süßigkeiten ein schreiender Kopf unter einer Servierglocke zum Vorschein.

Die ganze Anspannung löste sich dann im Schlosshof bei lauten Disco-Klängen auf. In bester Stimmung traten die Kinder und Jugendlichen dann den Rückweg im Planwagen an.

 

Foto: Katja Breuer
Foto: Katja Breuer
Foto: Katja Breuer
Foto: Katja Breuer
Foto: Katja Breuer

 

14.09.2017 – Katja Breuer (päd. Leitung T.O.T. Lembeck)

TAGS: , , ,

Freitag, September 15th, 2017 T.O.T. Jugendkomitee Keine Kommentare

Graffiti-Kunst am Bodelschwinghweg

Lembeck – Graffiti-Kunst am Bodelschwinghweg – Jung und Alt gestalten am Sonntag, 17.09.2017 gemeinsam eine Steinwand am Spielplatz Bonhoefferring.

Foto: Ursula Küsters

Zu Planungen und Vorbereitungen trafen sich Kinder und Jugendliche vom T.O.T., einige Senioren aus der Seniorenwohnanlage St. Laurentius und der Graffiti Künstler Marc Schiemann.

Es soll eine Wand der Fa. Fliesen Evers gestaltet werden, die am Spielplatzgelände zu sehen ist. Eine Vorlage hatte Marc schon dabei und so wurde munter diskutiert, was auf dem Motiv zu sehen sein soll. Eines ist klar … Es muss was mit Lembeck zu tun haben.

Resi Evers und Norbert Brüggemann hatten schon vorab fachmännisch die Wand unter die Lupe genommen und etwas Vorarbeit geleistet. Die Kinder und Jugendlichen haben die Wand grundiert.

Bald kann das Sprayen beginnen. Wenn das Wetter es erlaubt, soll die Aktion am Sonntag, 17.09.17 ab 11.00 Uhr starten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, vorbei zu schauen.

 

Foto: Ursula Küsters
Foto: Ursula Küsters
Foto: Ursula Küsters

 

14.09.2017 – Ursula Küsters für Lembecker.de

TAGS: , , , , , ,

Freitag, September 15th, 2017 Porte (Fundbüro für Dorfideen) Keine Kommentare
... ...