Werbepartner

Zehntausende Besucher kamen zum 25. Tiermarkt

Lembeck – 7 Stunden Tiermarkt und monatelange, teils harte Arbeit zur Vorbereitung. Die Lembecker Interessengemeinschaft (LIG) hat mal wieder aufs richtige Pferd gesetzt und auch Glück mit dem Wetter gehabt. Zehntausende Besucher bestätigen den Erfolg der Veranstaltung.

Blick von der Tiermarktwiese über die gefüllte Wulfener Straße. Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Heißer Sonnenschein ist schlecht für die Tiere und Dauerregen schlecht für die Tiermarktbesucher. So hatte Petrus ein Einsehen und schickte nur eine Wolkendecke zum Wohle aller. Für das leibliche Wohl sorgten die Anbieter mit kalten Getränken, heißen Kaffee und einer Vielzahl, meist heimischer Köstlichkeiten. Auch das Angebot an Flohmarktraritäten und Neuware war wieder riesig. Ein Bummel durch die ab 11 immer voller werdenden Lembecker Straßen hat sich auf jeden Fall gelohnt und die tierischen Gäste haben nicht nur die Kinder ins Herz geschlossen. Rundum gut organisiert und perfekt umgesetzt bot der 25. Tiermarkt der Neuzeit im Lembecker Jubiläumsjahr ein kurzweiliges Angebot mit geselliger Note.

Nicht nur die kleinen Gäste hatten große Augen für die Tiere. Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Kritik & Doppelmoral

Allerhöchste Auflagen vom Kreisveterinäramt, Stadt Dorsten, Feuerwehr und Sanitätsdiensten wurden zum Wohle der Tiere und Tiermarktbesucher eingehalten und umgesetzt. Das Tierwohl ist in den sozialen Medien immer ein kontrovers diskutiertes und von selbsternannten Tierspezialisten oft zu emotional geführtes Thema. So beschwerte sich eine Frau über einen Hundehändler auf der Tiermarktwiese, der angeblich nicht artgerecht agiert, musste aber auf Nachfrage zugeben, dass sie selber ihren 2 händegroßen Hund an der Leine durch eine riesige Menschenmenge, den Tiermarkt rauf und runter gezogen hat. Hier und da hat man kleine Hunde jaulen gehört, die von unsichtigen Besitzern durch die Menge geschleift wurden.  Die Lembecker Interessengemeinschaft als Veranstalter des Tiermarktes hält sich ausnahmslos an die strengen Vorgaben des Kreis-Veterinäramtes – die Besucher des Tiermarktes, insbesondere Hundebesitzer, sollten aber unbedingt auch mal an das Wohl ihrer eigenen Tiere denken. Ein Hund gehört nicht mitgezogen durch tausende Menschenbeine.

 

Foto-Galerie Tiermarkt 2017

07.05.2017 – Lembecker.de / Frank Langenhorst

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de