Werbepartner

Trickdiebe tarnen sich als Polizeibeamte und Rauchmelder-Kontrolleure

Kreis Recklinghausen – In den vergangenen Tagen wurden im Kreis Recklinghausen und Bottrop verschiedene Maschen ausprobiert, um unter Vorwänden in Wohnungen zu gelangen. In Waltrop zogen am 11.01. zwei Personen von Haus zu Haus und gaben vor, im Auftrag der Feuerwehr unterwegs zu sein, um Rauchmelder zu überprüfen.

Das gleiche Thema (Überprüfung von Rauchwarnmeldern) wurde auch am 13.01. genutzt, um in einem Telefonat anzukündigen, dass Kontrolleure vorbeigeschickt werden sollten. Hier gab der Anrufer vor, von der Feuerwehr-Leitstelle anzurufen.

Echte Feuerwehren kontrollieren keine Rauchmelder! Echte Feuerwehren geben keine Aufträge zur Kontrolle von Rauchmeldern!

In Bottrop sind am Abend des 12.01. zahlreiche Bürger von einem angeblichen Polizeibeamten „Herrn Hartmann“ angerufen worden. Der falsche Polizist gab an, die Polizei habe Einbrecher festgenommen und die Namen der Angerufenen seien auf einer Liste gefunden worden. Dann fragte der falsche Polizist die Angerufenen nach Aufbewahrungsorten von Wertgegenständen und Geld und Sicherungsmaßnahmen an Haus und Wohnung aus. Viele Angerufene wurden misstrauisch und beendeten das Gespräch. Richtig so! Die echte Polizei rät dazu, niemals Unbekannten am Telefon Auskunft über Geld oder Wertgegenstände zu geben. Seien Sie misstrauisch und lassen Sie sich nicht ausfragen.

Betrüger und Diebe versuchen immer wieder, sich unter dem Deckmantel der Behörden Vertrauen zu erschleichen. Sollten Betrüger und Diebe versuchen, sich unter einem Vorwand Zutritt zu Ihren vier Wänden zu verschaffen, lassen Sie niemanden herein und rufen Sie über 110 die Polizei. Sprechen Sie insbesondere mit älteren Mitmenschen über diese Maschen, damit alle gewarnt sind!

 

13.01.2017 Presseportal Polizeipräsidium Recklinghausen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen