Werbepartner

Schwarzlichttheater zum Gruseln im T.O.T. Lembeck

Lembeck – 23 Kinder probierten sich am Freitag, 04.03.16 im Workshop Schwarzlicht-Theater unter der Leitung des Theater-Pädagogen Willi Zelmer aus Recklinghausen aus.

Foto: Katja Breuer
Foto: Katja Breuer

Nach Übungen zum Aufwärmen und der Selbstwahrnehmung wurde kurzfristig die Big-Band „Schwarz-Weiß“ gegründet. Im Schwarzlicht waren nur weiße Hände zu sehen, die nach und nach jede Instrumentengruppe bedienten.

Danach dachten sich die Kinder und Jugendlichen in vier Gruppen eigene Stücke aus. Richtig lebendig und kreativ wurde es im Pfarrheim, als sie die leuchtenden Masken und Materialien ausprobierten, sich gegenseitig schminkten und mit Leuchtfarben und Pappen eigene Requisiten herstellten.

Zum Ende des Workshops am Abend gab es eine mitunter überraschend finstere Aufführung für Freunde und Familien: Vom Banküberfall und Monstern bis zur fröhlichen Hochzeitsfeier war das Spektrum breit und experimentell. Insgesamt ist das etwas ungewöhnliche Theaterspiel sehr gut angekommen. Ein Mädchen drückte es so aus: „Es macht auch mal Spaß, im Theater böse Rollen zu spielen.“ Diese Erfahrung ließ der Theater-Pädagoge Willi Zelmer gerne zu. Er lobte die Lembecker Kinder und Jugendlichen für ihre tolle und konzentrierte Mitarbeit. Sicherlich wird es eine Wiederholung des Schwarzlicht-Theaters für Kinder und Jugendliche im Pfarrheim Lembeck geben.

Die Veranstaltung hat im Rahmen des Projektes „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kinder und Jugendliche e.V. (BKJ) stattgefunden. In einem Zeitraum von zwei Jahren verfolgen drei Lembecker Bündnispartner (Spielmannszug Grün-Weiß Lembeck, Kindergarten St. Laurentius und T.O.T. Lembeck) gemeinsam das Ziel „mit dem Potential der Künste neue Zugänge und Horizonte zu öffnen“ (BKJ).

Foto: Katja Breuer
Foto: Katja Breuer
schwarzlichttheater_tot_20160304_03
Foto: Katja Breuer
schwarzlichttheater_tot_20160304_04
Foto: Katja Breuer

 

Quelle: 09.03.2016 – Katja Breuer (Pädagogische Leitung T.O.T.)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen