Werbepartner

Beliebte Lembeck-App ab sofort wieder im Google-Store

Lembeck – Im Oktober 2014, nur wenige Monate nach der Geburt der Lembeck-App, wurden aufgrund von Regeländerungen alle chayns® Apps aus dem Google-Store entfernt. Jetzt endlich konnten wir die Lembeck-App wieder erfolgreich platzieren.

googlestore_20160210Es hat seinerzeit tausende Apps erwischt, die Lembeck-App, die von Schalke 04, 1. FC Köln und viele weitere. Laut einem Pressebericht von t-online.de habe Google dies getan, um Spam zu vermeiden. Tobit, der technische Anbieter der Lembeck-App, wirft dem Internet-Riesen in einer Pressemeldung aber vor, er ignoriere, dass es sich bei diesen Apps nicht um Spam handele. Weiterhin bedauert der deutsche Softwareentwickler, dass Google die entsprechenden Geschäftsbedingungen erst nach der Aufräumaktion angepasst habe und zwar „ungeachtet europäischen Rechts“.

Google verlangt von jedem App-Betreiber ein eigenes Entwicklerkonto

Damit die Apps wieder online gestellt werden, fordere Google, dass jeder einzelne Betreiber einer App nun ein eigenes Google Entwickler-Konto für einen Preis von 25 Dollar anlegen müsse, was wir von Lembecker.de in dieser Woche auch getan haben. Unter diesem Konto konnte dann die App wieder in den Play Store eingestellt werden und ist für Android-Benutzer unter dem Suchnamen „Lembeck“ sofort wieder präsent.

Lembeck-App schon auf über 1000 Mobilgeräten

handy_lembeckerNach aktueller Statistik ist die beliebte Lembeck-App schon auf 1.093 Mobilgeräten installiert und genutzt (Stand 10.02.2016). Die sogenannten „Push notifications“, das sind die neusten Nachrichten wie z.B. Blitzermeldungen auf dem Frontdisplay des Smart- und iPhones sind insgesamt 256.198 mal versendet worden.
Neben der praktischen Lembeck-App ist im Übrigen auch die neue Lembecker Seite handyoptimiert und bietet beste Übersicht auf kleinen Handydisplays über den Handybrowser.

 

Quelle: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Aufrufe: 783

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen