Werbepartner

MTB-Nachwuchs in Bocholt mit guten Ergebnissen gestartet

Lembeck – Der Nachwuchs der Lembecker Mountainbiker konnte in Bocholt zum Mountainbike-Trainingsrennen wieder gute Ergebnisse einholen.

Foto: Archiv Lembecker.de (Team Lembeck)
Foto: Archiv Lembecker.de (Team Lembeck)

Wenn der Radsportverein RC77 Bocholt zu seinem jährlichen Mountainbike Trainingsrennen einlädt, fragt man sich vielleicht: Bocholt und Mountainbike? Passt das zusammen? Ist da nicht nur plattes Land? Die haben doch keine Berge…
Und wie das passt. Denn für drei Sonntage im Januar präparierten die Streckenbauer des RC77 eine Mountainbike Strecke, die sich gewaschen hat. Knackige Anstiege, flowige Waldtrails und rasante Abfahrten wechselten sich auf dem 2,5km langen Rundkurs derart schnell ab, dass den Fahrern keine Zeit zum verschnaufen blieb.
Gefahren wurde in 6 Altersklassen, mindestens 2 und maximal 11 Runden bei Sonnenschein und Schneeregen. Die Stimmung an der Strecke war an allen drei Renntagen großartig dank der zahlreich erschienenen Trainer, Begleiter, Eltern, Freunde…
Schnell wurde auch den Neulingen klar, dass die Bezeichnung „Trainingsrennen“ nur auf dem Papier existierte. Hier wurde gekämpft bis aufs Letzte und genau das machte die Veranstaltung auch ungeheuer spannend.
Für das MTB Team Lembeck gingen insgesamt 10 junge Fahrerinnen und Fahrer aller Altersklassen an den Start, wovon 7 alle drei Rennen absolvierten. Und das mit respektablen Ergebnissen: In der Gesamztwertung über drei Rennen holte Tim Meier in der Klasse U13m den 12. Platz, Laura Kampmann in der Klasse U15w den 3. Platz. Bei den U15m konnte Ben Wegener seine starke Kondition eindrucksvoll unter Beweis stellen und klebte förmlich Runde für Runde an der Spitzengruppe. Sein ungebrochener Ehrgeiz wurde mit dem 6. Platz in der Gesamtwertung belohnt. Mathis Rentmeister erlangte hier Platz 20.
Simon Fiehn konnte nach einem 5. Platz im ersten Rennen und einem Abbruch durch technischen Defekt im zweiten auch im dritten Rennen ganz vorne mithalten. Sichtlich mitgenommen von 6 Runden Höchstleistung freute er sich über den 4. Platz. In der Gesamtwertung belegte er Rang 8.
Während sich nun die Junioren und die „alten Hasen“ auf ihr Rennen über 11 Runden vorbereiteten, gingen die jüngsten an den Start zu zwei Runden um die Alte Radrennbahn am Bocholter Hünting. Hier setzte sich in allen drei Rennen Max Meier schnell an die Spitze und erlangte souverän den Gesamtsieg beim U10 Juniorenrennen.
118 (!) Fahrerinnen und Fahrer gingen beim letzten Rennen des Tages an den Start zum Kampf um die Plätze auf der anspruchsvollen und inzwischen sehr matschigen Strecke. Unbeeindruckt von einigen Stürzen seiner Mitstreiter behauptete Hendrik Epping seinen Startplatz und fuhr als 22. Über die Ziellinie.
Alles in allem war das für die Lembecker ein gelungener Start in die Rennsaison 2015 in der wir von den jungen Fahrerinnen und Fahrern sicher noch einiges erwarten können.

Quelle: 23.01.2015 Christoph Meier/ Team Lembeck

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen