Werbepartner

Lembecker Porte inspirierte zur Neugestaltung des Bolzplatzes

Lembeck – Die Lembecker Porte heißt deswegen Porte, weil gemeinsam Türen und Tore für die Lembecker Zukunft geöffnet werden sollen – und das funktioniert in Lembeck scheinbar perfekt. Michael und Heike Jacobs griffen die Idee, etwas zu bewegen kurzerhand auf und trommelten für den gestrigen Samstag 10 Uhr ein fleißiges Umbauteam für den Bolzplatz am Pfarrheim zusammen.

Feierabend gegen 15.30 Uhr. Heike und Michael Jacobs (Bildmitte) sind zufrieden mit dem Ergebnis.
Feierabend gegen 15.30 Uhr. Heike und Michael Jacobs (Bildmitte) sind zufrieden mit dem Ergebnis.

Zum Ziel setzten sich die beiden Lembecker, die auch in weiterer Nachbarschaft des Bolzplatzes wohnen, einen Freizeitbereich für Kinder und Jugendliche mit funktionierendem Fußballfeld und echten Toren. Eine Idee, die nicht nur bei Kindern und Jugendlichen Begeisterungsstürme auslöste, sondern auch zum Mithelfen inspirierte. Und tatsächlich versammelten sich am Samstag ab 10Uhr bis zu 35 engagierte Lembecker (darunter auch sehr viele Jugendliche) und krempelten mit dem wettertechnischen Beistand von Petrus die Ärmel hoch.

Nicht quatschen, machen…

Dieses Motto war der Leitfaden für die Umbauaktion und schon am Vormittag suchten Trecker und LKW den Weg zum Platz. Die gute Planung und Vorbereitung hatte zur Folge, dass das Grünflächenamt der Stadt Dorsten die Materialkosten übernommen hat, die Raiffeisen Hohe Mark e.G. Bälle und Rasensaat spendete, die Firma Elvermann Schalungen für eine stabile, wetterfeste Holzkiste für Bälle und einen Tisch sorgte, die Firma Thier-Essing Landmaschinen für die Bodenbearbeitung bereit stellte und Wolfgang Püttmann als Garten- und Landschaftsbauer Beratung und Unterstützung anbot. Auch für das leibliche Wohl der fleißigen Helfer war gesorgt: Bruno vom Restaurant „Trattoria Sardegna“ spendierte und lieferte leckere Pizzen zum Bolzplatz.

Ein neues Fußball- und Freizeitparadis für Jung und Alt

Der Zeitplan passte und gegen 15.30 Uhr waren alle Vorhaben erledigt. Ungefähr zu der Zeit schwächelte auch Petrus und es fing an zu Regnen.
Das Ergebnis der Umbauaktion kann sich jetzt schon sehen lassen: 2 neue Tore mit neuen Netzen, 4 fest installierte Eckfahnen, ein frisch planiertes und mit Rasen eingesätes Mittelfeld, eine stabile Bank, ein Tisch und eine Holzkiste mit Bällen.
Noch ist der Platz wegen der Rasensäung mit einem roten Flatterband bis mindestens Januar gesperrt. Dann aber dürfen die jungen und vielleicht auch älteren Fußballfreunde den tollen Bolzplatz beleben. Wie der Initiator Michael Jacobs sagt, gibt es schon erste Veranstaltungsvorschläge für den Platz im kommenden Jahr – „Es wird aber noch nicht zu viel verraten…“.

Bevor die neuen Bälle in die Holzkiste kamen, durften die Kinder zum Fotoshooting rein klettern.
Bevor die neuen Bälle in die Holzkiste kamen, durften die Kinder zum Fotoshooting rein klettern.

 

Alle Fotos der Bolzplatzaktion sind ab sofort in unserer Galerie abrufbar.

Quelle: 26.10.2014 Lembecker.de – Frank Langenhorst
Foto 1: Jacobs – Foto 2: Frank Langenhorst

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen