Werbepartner

Geschichte der neuen „Pommes-Soko“ spielt auf Schloss Lembeck

Lembeck – Die neue Folge des ehrenamtlichen Dorstener Kinder- und Jugendhörspiels „Pommes-Soko“ ist vor ein paar Tagen erschienen. Zu meisten Teilen spielt die Geschichte auf Schloss Lembeck. Als Sprecher mit dabei ist neben Olaf Thon (Gastsprecher) unter anderem auch der Lembecker Ole Taube, der Sohn von Marion Taube (Gründerin der Lembecker Porte / Fundbüro für Dorfideen).

Vorne: Autor Fritz Schaefer, hinten: Schauspieler Norbert Heisterkamp - Foto: Dorstener Zeitung
Vorne: Autor Fritz Schaefer, hinten: Schauspieler Norbert Heisterkamp – Foto: Dorstener Zeitung

Fritz Schaefer ist zwar erst 17 Jahre alt, kennt sich aber in der Geschichte der Kriminal-Literatur anscheinend bestens aus. Denn die Hörer der neuen Pommes-Soko-Folge werden in eine Handlung hineingezogen, wie sie die berühmte englische Kriminalschriftstellerin Agatha Christie sich nicht besser hätte ausdenken können. „Klar war sie mein Vorbild“, sagt der kreative junge Autor der Dorstener Hörspielreihe. „Das lag ja nahe, da der neue Fall in einem Schloss spielt. Und zwar auf Schloss Lembeck.“

„Schmutziges Geschirr… und eine Hochzeit“ heißt die neue 75-Minuten-CD des ehrenamtlichen Hörspiel-Projekts für die ganze Familie, in der zwei jugendliche Detektivgruppen“ an zwei Tatorte geführt werden, die unterschiedlicher nicht sein können. Während die fünf Mädchen in einer etwas schmuddeligen Kneipe im Marler Stern ihren Fall lösen müssen, nehmen die Pommes-Soko-Jungs an einem ganz besonders interessanten Ort ihre Ermittlungen auf: im Wasserschloss im schönen Norden ihrer Heimatstadt Dorsten.

Dort lernen die Jungs bei einer Radtour den Schlossbesitzer Ferdinand Graf von Lütkenhorst kennen, der gerade zufällig detektivische Unterstützung benötigt: Jemand versucht mit Lug, Trug und Spuk seine bevorstehende Hochzeit mit der blaublütigen englischen Adelsdame Catherine zu verhindern.Im Schloss begegnen die jungen Detektive dann nicht nur einer schrulligen gräflichen Mutter, einem altbekannten Schermbecker Ex-Dorfpolizisten, einer Schlange und einem komischen Papagei namens Barnabass – sondern auch einem mundfaulen Hüter der Parkanlagen namens Jochen. Ist der Gärtner mal wieder der Täter? Und warum tauchen plötzlich Verbindungen zu dem Fall der Mädchen auf? Das wird natürlich am Ende der lustig-spannenden Geschichte aufgelöst.

Das CD-Vover des aktuellen Hörspiels - Foto: Dorstener Zeitung
Das CD-Vover des aktuellen Hörspiels – Foto: Dorstener Zeitung

Natürlich hat Fritz Schaefer bei der Besetzung der Rollen zum Teil auch auf Lembecker Sprecher gesetzt. So hat der Schüler Ole Taube (14) die Rolle des jugendliche Detektivs „Dumbo“ übernommen und in einer Doppelrolle ist die aus Lembeck stammende Schauspielerin und Kölner Kindertheater-Chefin Hille Marks (geb. Bahde) zu hören. Ansonsten begegnen bekannte Dorstener oder mit Dorsten verbundene Prominente den jungen Ermittlern. Ex-Bürgermeister Lambert Lütkenhorst (Erzähler) und Schauspieler Norbert Heisterkamp (Gerd Gimmel) waren schon in den ersten vier Folgen dabei. Hinzu gaben sich diesmal David Pfeffer (Pop-Sänger), Thorsten Sträter (Kabarettist), Olaf Thon (Ex-Fußball-Weltmeister), Thomas Boos (Hobby-Schauspieler und FDP-Politiker), Stefan Pinnow (WDR-Moderator), Phil Fuldner (DJ und Musikproduzent aus Marl), Ludger Vortmann (TV-Journalist aus Marl), Beatrice Reece und Tina Podstawa (beide Musical-Darstellerin), Eva Assmann (WDR-Moderatorin), Jana Magdanz (Kiraka-Redakteurin) sowie erneut Schauspielerin und Theaterpädagogin Barbara Feldbrugge im Dorstener 6000Media-Studio die Klinke in die Hand.

Barbara Feldbrugge ist auch Regisseurin des Live-Hörspiels zur neuen Folge, das am Sonntag, 14. September um 17.30 Uhr in der Aula der St. Ursula-Realschule aufgeführt wird (Eintritt: vier Euro für Kinder, sechs Euro für Erwachsene). Pommes-Soko-Autor Fritz Schaefer freut sich sehr über die Unterstützung durch die Lembecker Geschäftsfrau Ursula Küsters und ihrer Spielplatz-Initiative. Diese hatte nämlich auf dem Spielplatz am Bodelschwinghweg neben dem Seniorenzentrum Lembeck in den vergangenen Tagen 20 so genannte „Goldtaler“ versteckt. Und die Kinder, die einen Taler gefunden haben, durften ihn gegen eine Eintrittskarte für das Live-Hörspiel einlösen – plus Begleitung durch die Eltern.

Von den ersten vier Folgen der „Pommes-Soko“ sind übrigens 6000 Exemplare verkauft worden. Alle Mitwirkende machen ohne Gage mit, die Erlöse kommen nämlich Kinder- und Jugendprojekten in Dorsten zu Gute. Die neue Folge „Schmutziges Geschirr…Und eine Hochzeit“ ist (wie auch die Vorgänger) für sechs Euro in den beiden Filialen der Volksbank Lembeck/Rhade erhältlich.

Gastsprecher ist der ehemalige Fußballprofi und Schermbecker Olaf Thon - Foto: Dorstener Zeitung
Gastsprecher ist der ehemalige Fußballprofi und Schermbecker Olaf Thon – Foto: Dorstener Zeitung

Quelle: 03.09.2014 Dorstener Zeitung – Michael Klein
Fotos: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen