Werbepartner

Der beste Tiermarkt, den Lembeck je gesehen hat!

Lembeck – Nicht nur das obligatorische Lembecker Volksfestwetter zog rund 40.000 Besucher aus Nah und Fern zum Lembecker Tiermarkt, auch das neue Konzept überzeugte vollständig und hinterließ strahlende Gesichter bei Mensch und Tier.

Foto: Lembecker.de - Frank Langenhorst
Foto: Lembecker.de – Frank Langenhorst

Erstmals wurde der eigentliche Tiermarkt vom Ascheplatz der Schulstraße auf die grüne Festwiese mit angrenzendem Wald an der Wulfener Straße verlegt. Diese grüne und natürliche Oase war die beste Showbühne für Tier und Mensch. Selbst der berühmte Filmhund „Bruno“ (Foto) fühlte sich hier sichtlich wohl und begeisterte mit seinem angelernten Können eine riesige Besucherschar. Schon gegen 13.30 Uhr waren ganze 5.000 Eintrittskarten für den Tiermarktbereich (je 2,- €) auf der Wiese verkauft und was dort geboten wurde, erfreute viele Besucher jung bis alt. Nur wenige meckerten über den Eintrittspreis, was die Organisatoren aber aufgrund des reichhaltigen Angebotes gelassen sahen. Der Tiermarkt wirft auch mit den Eintrittsgeldern keinen Gewinn ab, weil die hohen Auflagen und Angebote Unsummen verschlingen.

Volle Straßen und ein gut sortiertes Angebot

Schon gegen 12 Uhr musste man ein wenig Geduld haben, um auf der Wulfener Straße vorwärts zu kommen. Die Hauptverbindung zwischen Dorfkern und Festwiese füllte sich schnell, was auch an den vielen Verkaufsständen und dem kulinarischem Angebot lag. Neugierige und begeisterte Besucher kamen auch in Massen in die Schul- und Bahnhofstraße und bewunderten neben einem gut sortierten Bauernmarkt auch einen Oldtimer-Bus zum Einsteigen vor dem Reisebüro Cosanne und einen mächtigen REWE-Showtruck, der gleich den ganzen Parkplatz einnahm.
Über 200 Aussteller, davon rund 50 auf der Tierschau-Festwiese bereicherten das neue Konzept eines rundum gelungenen Tiermarktes. Der Krusenhof blieb ausnahmsweise ohne Stände, diente aber vielen Besuchern, um ins Gewerbegebiet zum Heimathof und zum Autohaus Lehmbrock zu gelangen. Am Heimathof des Heimatvereins haben die Oldtimerfreunde ordentlich was aufgebaut: Vom Landcafe über Buchweizenpfannkuchen, Getreide mahlen, Kuh „Berta“ melken bis hin zur Ausstellung historischer Maschinen und Traktoren fehlte es an nichts, was das Herz begehrt. Auch im benachbartem Autohaus Lehmbrock sorgte die Kultband „Flophouse-String-Band“ für Bombenstimmung, was mit einem reichhaltigen Angebot an Kaltgetränken vor der Showbühne und mit Kaffee und Kuchen im Autohaus vervollständigt wurde.

3 Webcams und ein Liveticker streamten den Tiermarkt in die weite Welt

Erstmals wurden zur bewährten und fest installierten Dorf-Webcam 2 weitere an der Festwiese / Wulfener Straße und am Ascheplatz / Bauernmarkt auf der Schulstraße montiert. Auch wenn die Schulstraßen-Webcam noch die Winterzeit im Bild anzeigte (der Hinweis kam von einem fleißigen Lembecker.de-Besucher schon kurz nach Freischaltung per Email), hatte man auch am heimischen PC und unterwegs per Smart- und iPhone den besten Blick ins Geschehen. Neu ist seit Ostern ebenfalls die „Lembeck-App“, die reichhaltige Informationen über Lembeck jederzeit aufs Smart- und iPhone streamt. Einige Fotos und Kommentare konnten von unterwegs direkt über die Facebook-Pinnwand in den Liveticker von Lembecker.de gebeamt werden. Alle 88 Fotos dieser einmaligen Veranstaltung im Sonnenschein sind ab sofort in der Galerie von Lembecker.de zu bewundern.

Das Planungskomitee um den Erfolgsorganisator Heinz Bröker hat es tatsächlich geschafft, den Tiermarkt in dieser Form auf höchstem Niveau zu bringen. Die Lembecker und viele Besucher aus Nah und Fern freuen sich jetzt schon auf den Tiermarkt im kommenden Jahr.

Hier gehts zur Lembecker Galerie mit 88 Fotos vom Tiermarkt
Quelle: 04.05.2014 Lembecker.de – Frank Langenhorst

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de