Werbepartner

Stromausfall legte für eine Stunde Lembeck lahm

Lembeck – Im Dorfkern und Umgebung ging um 9.11 Uhr das Licht aus. Laut Aussage des Energieversorgers Westnetz war bei Baumfällarbeiten ein Ast in eine 10-KV-Leitung gestoßen und verursachte damit die Stromausfälle in Teilbereichen von Lembeck und Rhade.

stromOhne Strom geht scheinbar nichts mehr, viele vermissten ihren Kaffee während andere arbeitswütig vor dunklen Bildschirmen saßen. Auch viele Geschäfte im Ort mussten ihre Tätigkeiten aufgrund ausgefallener Kassen, Waagen und Maschinen auf ein Minimum beschränken oder gänzlich aufgeben. Ein bei Stromausfall noch funktionierendes Medium ist das Smart- oder Iphone gekoppelt mit dem Sozialen Netzwerk Facebook. Hier konnte man dann sehr schnell erfahren, wer auch betroffen war.
In den Randbereichen (nördlich und östlich) war scheinbar durchgehend Strom, denn ein Mädchen schrieb auf Facebook, dass die Bahnhofstraße im östlichen Bereich und die Heide nicht davon betroffen waren. Schuld am Stromausfall waren Baumfällarbeiten am Heesternweg. Hier war ein Baum so unglücklich gestürzt, dass sich ein größerer Ast ins Erdreich bohrte und zufällig eine 10-KV-Leitung traf. Die ersten Haushalte hatten um 9.29 Uhr wieder Strom, während der Rest von Lembeck noch bis 10.20 Uhr warten musste.Sorgen um Kühl- und Gefriergeräte muss sich niemand machen, die halten 9-12 Stunden ohne Strom durch. Bei Elektroherden und Backöfen, bei denen seit Stromausfall nicht mehr alle Platten oder der Backofen gehen, reicht es meist aus, die integrierte Uhr (wenn vorhanden) wieder einzustellen.

Quelle: 22.01.2014 Lembecker.de (Frank Langenhorst)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de