Werbepartner

Die A 31 war nach tödlichem Unfall gesperrt

Lembeck – Lembeck Ein tödlicher Unfall sorgte am Nachmittag für ein Verkehrschaos auf der A 31. Laut Auskunft der Autobahnpolizei soll sich ein 47-jähriger Borkener in Selbstmordabsicht vor einen LKW geworfen haben.

Die A 31 war zwischen Lembeck und Reken in Richtung Norden für längere Zeit komplett gesperrt. Der Unfall passierte gegen 12.45 Uhr. Ein Mann soll von mehreren LKW überrollt worden sein. Laut Auskunft der Autobahnpolizei blieb die Fahrtrichtung Emden für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Quelle: Dorstener Zeitung (Guido Bludau)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de