Werbepartner

Café-Betreiber ärgern sich über Sperrung der Wulfener Straße

Lembeck – An der Wulfener Straße werden zurzeit alte Bäume von einer Spezialfirma gefällt. Das Schloss Lembeck ist deshalb nur über eine Umleitungsstrecke zu erreichen – für Ausflügler bedeutet das einen Umweg. Bei den Betreibern des dortigen Cafés regt sich deshalb Unmut.

cafe_am_schlossDie Baumfäll- und Pflegearbeiten einer Spezialfirma aus Mülheim im Auftrage des Landesbetriebs Straßen NRW an der Wulfener Straße schreiten gut voran. Die teilweise doch sehr zeitintensiven Pflegeschnitte an den Alleebäumen sind im Zeitplan und werden auch voraussichtlich den angesetzten Zeitplan von immerhin sechs Wochen nicht überschreiten.

Eine Umleitungsstrecke ist zwar ausgeschildert, über die auch das Schloss Lembeck weiterhin erreichbar bleibt, aber die Betreiber des Cafés am Schloss sind trotzdem unglücklich. „Ausgerechnet jetzt zur Ferienzeit, die für uns die Hauptsaison ist, ist die wichtigste Zufahrt gesperrt“, sagen Birgitt und Heike Heine, die gemeinsam das Café betreiben.

“Team aufstocken”

„Die ausgeschilderte Umleitung über Wulfen und Lembeck bedeutet für die Ausflügler doch einen enormen Umweg. Wir würden uns wünschen, wenn die die Arbeiten weniger als die geplanten sechs Wochendauern würden. Vielleicht kann man ja das Team aufstocken.”

Bisher mussten bei den Arbeiten acht Bäume gefällt werden, bei denen die Standfestigkeit nicht mehr gegeben war. Damit ist der größte Teil der Fällarbeiten bereits erledigt. Vielleicht müssen nur noch zwei weitere Bäume zwischen der B 58 und Schloss Lembeck mit schwerem Gerät entfernt werden. Alle weiteren Arbeiten können dann von Baumkletterern erledigt werden. Hierfür muss dann aber nach wie vor die Schlossallee von Montag bis Freitag zwischen 7 uind 17 Uhr voll gesperrt werden, da die Gefahr besteht, dass Äste auf die Fahrbahn fallen.

Quelle: Dorstener Zeitung (Guido Bludau)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de