Werbepartner

Spinnenalarm auf Autobahn-Toilette

Lembeck – Eine exotische Spinne sorgte am Montag (18. Februar) für jede Menge Aufregung auf dem A 31-Rastplatz “Im Elwen”.

vspinneAm Montag-Nachmittag gegen 15:30 Uhr befuhr eine Streife der Autobahnpolizei den Rastplatz “Im Elwen”. Eine 33-jährige Frau machte durch Handzeichen auf sich aufmerksam und teilte den Beamten mit, dass sich im WC-Gebäude unterhalb der Damentoilette eine handtellergroße Spinne befinde.

Die Toilette wurde kontrolliert und tatsächlich saß dort eine große Spinne mit einem orangefarbenen Rückenring, die einen exotischen und gefährlichen Eindruck machte.
Ein Angriff der Spinne war zu diesem Zeitpunkt noch nicht erfolgt.

Das Toilettengebäude wurde daraufhin sofort für Besucher gesperrt und ein “Spinnenentsorgungsfachmann” alarmiert. Der Experte aus Heiden erschien einige Zeit später auf der Raststätte. Er näherte sich der Spinne, die Hände mit Lederhandschuhen geschützt. Als er die Spinne erfasste, stellte er ihre ungewöhnliche Beschaffenheit fest. Sie war komplett aus Kunststoff gefertigt, sah einer echten Spinne zum Verwechseln ähnlich und hatte auf der Toilettenanlage Besucher, Polizisten und den Spinnenexperten erfolgreich getäuscht.

Nach eineinhalb Stunden stand die Toilette den Besuchern wieder zur Verfügung.

19.02.2013 Westfälische Nachrichten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen