Werbepartner

Organisationsteam zieht positives Tiermarkt-Fazit

LEMBECK Obwohl es das Wetter nicht sonderlich gut mit Besuchern und Ausstellern meinte, ist Karl-Heinz Jacob vom Organisationsteam der Lembecker Interessensgemeinschaft (LIG) mit dem Verlauf des Tiermarktes am vergangenen Wochenende zufrieden. Auch wenn nicht alles optimal lief.

2080_tm2011_007„Nach dem Tiermarkt ist vor dem Tiermarkt“, sagt Karl-Heinz Jacob vom Organisationsteam der Lembecker Interessengemeinschaft (LIG) am Montag. Die Verkaufstände sind abgebaut, Karl-Heinz Jacob macht die letzten Abrechnungen und nach einer kurzen Pause wird er mit der Organisation des 22. Tiermarktes beginnen.

Rückblickend auf das vergangene Wochenende ist er zufrieden. Zum Wetter meint er: „Ich sehe es positiv, am Samstag hat es geregnet, hätten wir das Wetter Sonntag gehabt wäre alles ins Wasser gefallen.“

Aus Gesprächen mit den Händlern weiß er, dass die meisten zufrieden waren. „Bei den Besucherzahlen spricht die Polizei von 20.000, das kann ich bestätigen“, so der Organisator. In diesem Jahr waren es etwas weniger Stände, dies war von der LIG bewusst so gemacht worden.

„Auf der Wulfener Straße gab es teilweise nur auf einer Straßenseite Stände.“ Damit wolle man auch den Sicherheitsauflagen gerecht werden. „Seit dem Unglück bei der Love-Parade in Duisburg sind die Auflagen wesentlich strenger geworden“, sagt Karl-Heinz Jacob.

Veterinäre kontrollierten

Der Markt mit den Handwerkern aus den Niederlanden auf dem Kirchplatz wurde von den Besuchern nicht so gut angenommen. Weiter ist der Trödelmarkt kleiner ausgefallen als geplant. „Zirka 50 Händler waren geplant, aber nur 15 sind gekommen“, bedauert Jacob.

Quelle: Dorstener Zeitung (Rüdiger Eggert)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen