Werbepartner

Heidener Straße ( K 55) soll bald saniert werden

LEMBECK “Unzumutbar”, “total kaputt”, “besser wäre ein Schotterweg wie vor 1900” – die Kommentare auf der Internet-Seite “Lembecker.de” zum Zustand der K 55 (Heidener Straße) sind deutlich. Aber jetzt ist für die Autofahrer Besserung in Sicht.

heidenerstrasse1„Im Herbst wird die Vergabe der Bauarbeiten erfolgen“, versprach jetzt Jochem Manz, Pressesprecher des Kreises Recklinghausen. Die völlig marode Fahrbahndecke soll auf einer Länge von drei Kilometern komplett saniert werden. „In Absprache mit der Stadt Dorsten wird zudem ein einseitiger Radweg eingerichtet“, so Jochem Manz.

Kosten: 1,2 Millionen Euro

Der Kreis als Straßenbaulastträger investiert für die Baumaßnahme mehr als 1,2 Millionen Euro. Die Bauarbeiten sollen zum Jahreswechsel erfolgen. „Wenn das Wetter mitspielt, könnten wir noch in diesem Jahr anfangen“, so Manz. Ein wiederum strenger Winter könnte allerdings dafür sorgen, dass die Heidener Straße erst im Frühjahr 2012 fertiggestellt werden kann.

Auf dem Fahrbahnbelag der K 55 haben sich durch Frostschäden derart viele Schlaglöcher aufgetan, dass man an dieser Stelle durchaus schon von rumänischen Verhältnissen sprechen kann. Dass der Kreis statt der früheren erlaubten 70 km/h oder 100 km/h nur noch eine Geschwindigkeit von 20 km/h, hat Spott und Häme hervorgerufen, selbst SAT1 berichtete darüber.

“Dreiste Abzocke”

Dass auf der Straße auch schon mal geblitzt wurde, empfanden einige Autofahrer als „dreiste Abzocke“. Aber nicht Stadt oder Kreis kontrollierten, sondern die Polizei. „Aber nur an einem Tag, weil es dort zuvor einen schweren Unfall gegeben hatte“, erklärte Polizei-Pressesprecher Andreas Wilming-Weber: „Einen Autofahrer haben wir mit mehr als 90 km/h erwischt.“

Übrigens: FDP-Kreistagsmitglied Marc Liebehenz, der in einem Schreiben an Landrat Cay Süberkrüb eine schnelle Änderung der derzeitigen Situation forderte, gab den Lembecker Christdemokraten die Mitschuld an einer seinerzeitigen Verschiebung der Sanierung.

In einem Forums-Beitrag auf „Lembecker.de“ erklärte der FDP-Politiker: „Es hätte schon 2009 etwas passieren können, wenn die Kollegen der Lembecker CDU nicht auf einem Radwegeausbau bestanden hätten.“ 

Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de