Werbepartner

Umgestürzter Baum zerstört in Lembeck eine Telefonleitung

DORSTEN / LEMBECK – Ganz schön windig war´s bisweilen am Donnerstag. Für manche Bäume waren die Sturmböen zu viel. Sie stürzten um – in Lembeck sogar auf eine Telefonleitung.

Einige heftige Sturmböen, die im Laufe des Donnerstag weiter zunahmen, bescherten den Rettungskräften in Dorsten einiges an Arbeit. Polizei und Feuerwehr mussten zu mehreren Einsätzen im gesamten Dorstener Stadtgebiet ausrücken.

So wurden zum Beispiel der Wittenberger Damm in Barkenberg, die Bestener Straße in Östrich und die Kippheide in Lembeck durch umgestürzte Bäumen blockiert. An der Kippheide hatte eine Buche auch die Telefon- und eine Stromleitung mit heruntergerissen. 

Einige Anwohner mussten zunächst auf unbegrenzte Zeit aufs Telefon verzichten. Der Energieversorger und der Telefonanbieter wurden verständigt. Einsatzkräfte der Lembecker Feuerwehr zersägten derweil die massive Buche mit Hilfe einer Kettensäge und räumten die Reste zur Seite.

Nach gut 30 Minuten war die Fahrbahn wieder befahrbar. 

Quelle: Dorstener Zeitung (Guido Bludau)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de