Werbepartner

“Mein Leben” schildert das Landleben von 1945 bis 1960

Wilma_Schlueter
Foto: privat

LEMBECK Wilma Schlüter hat Erinnerungen an ihre ersten 15 Lebensjahre in Lembeck schriftlich festgehalten und jetzt als Buch herausgegeben.

Ihr Elternhaus, das heute dem Bruder gehört, steht an der Rekener Straße mitten im Dorf an der Kreuzung. Kurz nach Kriegsende, am 6. Juli 1945, kam dort die kleine Wilma zur Welt. Als Nesthäkchen, jüngstes von sieben Kindern der Familie David-Spickermann.

„Das Erzählen lag mir schon immer im Blut“, berichtet sie. Zwar stand schon früh fest, dass sie nach dem Volksschulabschluss auf dem elterlichen Hof bei der Arbeit helfen musste. Doch ihre Freude am Kreativen hat sich Wilma Schlüter bewahrt. Obwohl sie 1968 einen Landwirt aus Klein-Reken heiratete und auch als Mutter von vier Kindern auf diesem Hof stets kräftig mit anpackte, begeisterte sie die Bühne so sehr, dass sie später in einer Theatergruppe mitmachte und dafür auch selbst Stücke schrieb.

Einfallsreich und talentiert

Einfallsreich und talentiert ist sie auch in anderer Hinsicht. Aus vielen Einsendungen filterte das „Landwirtschaftliche Wochenblatt“ ihr Rezept für eine Käse-Sahne-Torte heraus und druckte es ab. Ihre Autobiografie aber ließ die 61-Jährige selber drucken. Nachdem bei ungezählten Treffen in familiärer Runde die Jahre 1945 bis 1960 wach geblieben waren, entschloss sie sich, ihre Erinnerungen zu Papier zu bringen. Von Februar bis November 2010 notierte sie, was ihr aus der Jugend im Gedächtnis geblieben ist.

Wie ein Film im Kopf

„Das lief wie ein Film in meinem Kopf ab“, bereitete ihr das Schreiben wenig Mühe. So erzählt sie in ungekünstelter Sprache, ganz wie ihr der Schnabel gewachsen ist, über Besonderheiten und Alltägliches. Der Leser erfreut sich nicht nur an Familien-Anekdoten, sondern hält auch ein Zeitzeugnis der Nachkriegsjahre in den Händen – ein handfestes Stück Lembecker Geschichte, eine Rückschau auf das Landleben der Nachkriegszeit, auf Sitten und Gebräuche.

So entstand ein authentischer Bericht, in dem neben Traditionsfesten und Feiern, Spaß und Gesang auch Mühe, Verzicht und harte Arbeit ihren Platz haben. „Es wäre zu schade, wenn solche Erinnerungen und Erlebnisse untergingen, darum möchte ich sie in diesem Buch festhalten. Ich denke, dass sich darin noch manch einer wieder erkennt“, meint Wilma Schlüter.

Das Buch „Mein Leben – Kindheit und Jugend in Lembeck“ von Wilma Schlüter ist im Münsteraner Agenda-Verlag erschienen. Es umfasst 197 Seiten, davon 120 Seiten Text und einen Bilderteil mit rund 100 alten Fotografien. Der Band kostet 14,80 Euro. Er ist erhältlich im Lembecker Geschäft Heidermann, Wulfener Straße 32, oder direkt bei der Autorin Wilma Schlüter, 48734 Reken, Hohe Mark 4, Tel. 02864-1559.

Quelle: Dorstener Zeitung (Klaus-Dieter Krause)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de