Werbepartner

Fördergemeinschaft übernimmt das Dorfcafé

Lembeck. Die Fördergemeinschaft des Seniorenzentrums hat mit dem Jahreswechsel das Dorfcafé von der Caritas-Helfergruppe übernommen – und damit vor der tatsächlich drohenden Schließung übernommen. Alle Fans des längst gut etablierten Treffpunkts kann Ursula Küsters indes beruhigen: Mit dem Trägerwechsel ändert sich für Team und Gäste nichts.

Foto: Ursula Küsters
Foto: Ursula Küsters

Hintergrund der Umfirmierung: Das Caritas-Team macht zwar gerne und auch weiterhin die Arbeit und organisiert den laufenden Betrieb. Unbehagen bereitete den Frauen allerdings stets der gewerbliche Druck, der mit einem solchen Café verbunden ist. Weil es zugleich eine wichtige Drehscheibe zwischen Wohnheim und gewünschter Öffentlichkeit im Haus ist, entschied sich die Fördergemeinschaft nun zur Übernahme, berichtet Vorsitzende Ursula Küsters.

Das bewährte Team um Birgit Wissusek mit drei Teilzeitangestellten und bis zu 15 ehrenamtlichen wird aber weiterhin die selbst gebackenen Kuchen und Toren servieren, backt im Winter warme Waffeln und bietet im Sommer Eis auf der Terrasse an. Ursula Küsters: „Das Team ist mittlerweile eine richtig schöne Gemeinschaft.“

Genutzt wird das Café mittlerweile vielfältig: für Geburtstagskränzchen, Klassentreffen oder Beerdigungscafés, Veranstaltungen wie Karneval, Modenschauen und Musik. Die Räume können zudem abends angemietet werden.

Infos und Anmeldungen im Café, 02369 / 208 64 555 oder bei Birgit Wissusek unter 02369 /799 056.
Übrigens: Das Dorfcafé im Lembecker Seniorenzentrum ist täglich von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle: WAZ

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de