Werbepartner

Silberblitz flitzt los

Lembeck. Landwirtschaft ist ein interessantes Thema, die Besucherzahlen am „Tag des offenen Hofes“ bewiesen es. Adelheid und Ludger Paß sowie Hedwig und Bernhard Kerkmann ließen die Gäste in ihre Betriebe blicken.

Der Landwirtschaftliche Kreisverband Recklinghausen stand hinter der Aktion.

Fast der komplette Ortsverband Lembeck war dafür gestern im Einsatz, immerhin rund 75 Helfer. Auch die Landjugend und die Landfrauen mischten fleißig mit, betrieben ein großes Café.

„Das Interesse ist groß“, stellte zweiter Vorsitzender Bernd Lienemann bereits am frühen Nachmittag fest. Viele informative Gespräche führte er am Stand. „Der Ort ist ideal“ betonte er. Denn bei den beiden Familien konnten die Gastgeber Schweine- und Ferkelzucht sowie die Milchvieh-Wirtschaft zeigen. Die Lembecker beteiligten sich nach langer Pause wieder am Offenen Tür. Zehn Wochen dauerte das Vorbereiten.

Die Chance, moderne Landwirtschaft zu sehen, nutzen insbesondere Familien gerne. Die Jungen und Mädchen stürzten sich begeistert auf die Zwei- und Vierbeiner im Streichelzoo, lösten pfiffig die Aufgaben bei der Bauernhofrallye. Aber vor den gewaltigen modernen Erntemaschinen kamen auch die Eltern ins Staunen. Wie Miniaturen sahen dagegen die historischen Schlepper der Oldtimerfreunde Lembeck aus. Auch eine Seilerei hatten die Ehrenamtlichen mitgebracht.

„Silberblitz“ kam gestern ebenfalls groß raus: Beim flott moderierten Mäuserennen flitzte der Nager rasant gen Ziel. Poldi, Cacau, Schweini und Lahm waren auch mit von der Partie: Beim Ferkelrennen jagten die vier quirligen Rüsselträger dem Futternapf hinterher. Die Jungzüchter der RUW kümmerten sich um diese Gaudi.

Auf dem Hof Kerkmann musizierte die Blaskapelle Harmonie aus Lembeck und fragte mit dem unvergessenen Rudi Carrell: „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ Nebenan galt es, das Gewicht eines niedlichen Kalbs genau zu schätzen. „Vorsicht, frei laufender Bulle“ warnte das Hinweisschild im Stall, aber alle Tiere ließen den Trubel ruhig über sich ergehen. Große Ställe und die moderne Melkanlage standen zum Gucken offen, viele Infos gab’s dazu. Die Strohrutsche jagten Felix und seine Freunde herunter, die rollende Waldschule fanden auch die Älteren spannend.

Beim Termin machte der Kreisverband für die Lembecker eine Ausnahme: Die Aktion im Mai kollidierte mit dem örtlichen Schützenfest.

Quelle: WAZ

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de