Werbepartner

König „Kodde“ und Nicole regieren am Wochenende das Partyvolk

LEMBECK Nach der gelungenen Vorparade am Pfingstmontag feiern die Lembecker Schützen am kommenden Wochenende ihr alljährliches Schützenfest.

kodde09-01Es beginnt am Samstag um 18.30 Uhr mit dem Festhochamt und der anschließenden Gefallenenehrung am Ehrenmal an der Kirche. Gegen ca. 20.15 Uhr findet im Festzelt dann eine Ehrung für verdiente Offiziere und Vorstandsmitglieder des Vereins statt. Die Tanzband „The Rossiny´s“ aus Heiden wird anschließend für eine Superstimmung im Festzelt sorgen.

Konzert der Lembecker Musikvereine

Tags darauf treffen sich die Schützen um 10.30 Uhr an der Volksbank, um gemeinsam zum Festzelt zu marschieren. Das Konzert der Lembecker Musikvereine beim Frühschoppen wird schon am Morgen für Stimmung im Festzelt sorgen. Der Festumzug beginnt um 14.30 Uhr mit dem Antreten der Schützen im Festzelt. Anschließend wird gegen 15 Uhr das Königspaar abgeholt und in geschmückten Kutschen durch das Dorf geleitet. Bewundern können die Zuschauer in diesem Jahr auch den Holzvogel, der von der Königin Nicole Schulte im Walde höchstpersönlich gestaltet wurde. Um 19.30 Uhr beginnt der große Festball, wieder mit der Big-Band „The Rossiny´s“ aus Heiden. Da das Programm des Königspaares nach dem Festumzug deutlich gestrafft wurde, soll pünktlich um 21.30 Uhr der Königstanz stattfinden.

Kurze Nacht

Nach einer sicherlich kurzen Nacht marschieren die Schützen am Montag um 10.30 Uhr zum Pastors Busch, wo aller Voraussicht nach, der alte König den ersten, und der neue König den letzten Schuss abgeben wird. Um ca. 17 Uhr wird dann der neue König und die neue Königin samt ihrem Hofstaat durch das Dorf geleitet und gefeiert werden. Die Parade an der Freitreppe wird gegen 17.30 Uhr sein. Der Krönungsball beginnt um 20 Uhr und wird noch einmal alle Lembecker und deren Gäste mobilisieren. 

Live-Webcam online

Bereits im dritten Jahr ist ein Liveblick auf den Schützenfestplatz wieder exklusiv über Lembecker.de möglich. Die Kamera, die von uns 2008 erstmals am gegenüberliegenden Haus von Josef Hune moniert wurde, hat sich zum Publikumsliebling nicht nur für weltweit verstreute Exil-Lembecker bewehrt. Die Zugriffszahlen in den 3 Schützenfesttagen sind gigantisch und an dieser Stelle sei der Familie Hune wieder ganz herzlich für die hilfsbereite Kooperation gedankt.

Quelle: Dorstener Zeitung & Lembecker.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen