Werbepartner

34-Jähriger landete im Straßengraben

LEMBECK Ein 34-jähriger Dorstener ist in der Nacht zu Mittwoch mit seinem Auto in den Straßengraben der Bahnhofsstraße geraten. Der Mann flüchtete, doch ein Zeuge hatte ihn dabei beobachtet.

Gegen 23.44 Uhr fuhr der 34-Jährige am Dienstag mit seinem Auto über die Bahnhofstraße in Lembeck. Im Einmündungsbereich der Lippramsdorfer Straße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet mit seinem Fahrzeug in den Straßengraben. Dabei wurde ein Verkehrszeichen beschädigt.

Zeuge beobachtet Flucht

Anschließend entfernte sich der Mann von der Unfallstelle. Dabei wurde er von einem Zeugen beobachtet. Nach Fahndungsmaßnahmen der Polizei konnte der Dorstener ermittelt und an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.
Da die Polizei vermutete, dass der Mann Alkohol getrunken habe, wurde dem 34-Jährigen eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de