Werbepartner

Bruno Risi gewinnt bei strahlendem Sonnenschein / Fotoalbum online

Der Wetterbericht sagte nichts Gutes für den gestrigen Samstag. Doch genau wie im letzten Jahr kamen die ersten Radsportfans und die letzten Regenwolken verschwanden.

Bruno Risi, der im Vorjahr souverän in Lembeck gewonnen hat, konnte auch zu seiner letzten Fahrt seinen Siegertitel verteidigen.
Bruno Risi, der im Vorjahr souverän in Lembeck gewonnen hat, konnte auch zu seiner letzten Fahrt seinen Siegertitel verteidigen.
Trockene Straßen, abendroter Sonnenschein und unzählige Besucher die bestens gelaunt die Radprofis anfeuerten. Das ganze Dorf wurde bis spät in die Nacht zur Partymeile. Die Stimmung war perfekt.
Trockene Straßen, abendroter Sonnenschein und unzählige Besucher die bestens gelaunt die Radprofis anfeuerten. Das ganze Dorf wurde bis spät in die Nacht zur Partymeile. Die Stimmung war perfekt.

rr09-news2

Auch das amtierende Schützenkönigspaar Christian Korte (Kodde) und Nicole Schulte im Walde (Bildmitte) gingen mit an den Start.
Auch das amtierende Schützenkönigspaar Christian Korte (Kodde) und Nicole Schulte im Walde (Bildmitte) gingen mit an den Start.

Lembeck. Der Begriff Volksfest ist ja nicht unbedingt positiv besetzt. Oft denkt man dabei an Bier, Bratwurst, Betrunkene und Blasmusik. Das ein Volksfest auch schwungvoll und einfach nur schön sein kann, hat die Nacht der Revanche in Lembeck bewiesen. Dieses Radrennen ist viel mehr als nur ein Sport-Event. Lembeck scheint nur darauf gewartet zu haben: Feiern und Anfeuern mit Stil und Niveau. Das ist das Fazit.

Zum Auftakt ein Autokorso und nicht einmal der nervt, weil da ein Betrieb aus dem Dorf seine Produktpalette zeigt: Das gehört dazu. Jedenfalls empfindet die Lembecker Zuschauerschar das so. Dann ein Rennen der Hobbyfahrer. Ein richtiger Anheizer, denn die Geschwindigkeiten und der sportliche Ehrgeiz lassen ahnen, was an diesem Abend auf den Haarnadelkurven des Lembecker „Giros” los sein wird: Radsport und La Ola. Wer gewinnt ist eigentlich egal, in diesem Hobbyrennen, aber der Sieger darf sich über eine besondere Idee freuen: Ludger Zens, eigentlich Schermbecker, aber in Lembeck in Sachen Hobbyradeln aktiv, hat einen schönen Pokal gebastelt. Den bekommt Armin Hülsdünker für seinen Sieg. Hülsdünker kann auch noch Abheben, denn er hat auch einen Rundflug gewonnen. Ebenso wie Walter Bhade, der mit 61 Jahren der älteste Pedalero im Feld war. Der Luftsportverein Dorsten hat diese Flüge spendiert und Werbung für das nächste außergewöhnliche Volksfest gemacht: Die Flugtage am 12. und 13. September. Man hilft sich halt.

Mitten drin Michael Zurhausen. Der Organisator der Nacht der Revanche hat es aufgegeben, sich über Lembeck Gedanken zu machen. „Bruno Risi ist acht mal Weltmeister geworden und hat in unzähligen Hallen Europas Sechstage-Rennen gefahren. Der hat sich in Lembeck verliebt, weil er so etwas noch nicht erlebt hat. Die haben hier sogar eine Hotline zum Wettergott”, wundert sich der Promotor dieser Radrennen, die an anderer Stelle längst nicht so glanzvolle Urständ feiern, wie das in Lembeck der Fall ist. Natürlich konnte auch der Sport punkten. Egal, ob Gästerennen oder Kinderrennen: Es ging fair zu und der Spaß stand im Mittelpunkt. Im Hauptrennen zeigte dann der erklärte Publikumsliebling Bruno Risi, dass seine 28-jährige Erfahrung im Rennsattel ihn immer noch zu einem Sieg verhelfen kann. Ganz sicher gab auch die Sympathie, die ein ganzes Dorf dem so zierlich wirkenden Schweizer entgegen bringt, den Ausschlag. Es hatte etwas rührendes, als ein Spalier von Rädern dem Champion ein Adieu sagte. Fazit: Auch ein Profi- Sportfest kann unterhaltend sein. Michael Zurhausen hat mit seinem Format, das sicher an einigen Ecken angestaubt ist, sein Publikum inLembeck getroffen und genau dort abholt, wo es steht und das ist auf der Festmeile. „Das ist das zweite Schützenfest. Einfach Klasse”, schwärmte Heinz Kötting vom SV Lembeck. Mehr Lob geht nicht

Quelle: WAZ – Klaus Rosenkranz
Fotos: Lembecker.de – Andreas & Frank Langenhorst

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen