Werbepartner

Umsatzplus bei Raiffeisen Hohe Mark

LEMBECK / REKEN Das vergangene Geschäftsjahr hat der Raiffeisen Hohe Mark eG ein Umsatzplus von 26,8 Prozent gebracht. Auch die Ertragslage wurde deutlich gesteigert. Und neben der Genossenschaft freuen sich auch die Mitglieder über diese positive Entwicklung.

Vor allem das selbst produzierte Tierfutter sowie das Geschäft mit Dünger und Getreide haben dazu beigetragen. Auch der Energiebereich wuchs weiter. Das berichteten Geschäftsführer Bernhard Harks und Vorstandsvorsitzender Bernd Einhaus der Generalversammlung der Genossenschaft im RekenForum.

Die Raiffeisen-Mitglieder, deren Zahl auf mittlerweile 621 Landwirte gewachsen ist, profitieren von dieser positiven Entwicklung durch eine deutlich höhere Warenrückvergütung von 177 000 Euro. Harks berichtete weiter, dass 2007/2008 der Umsatz 116,6 Mio. Euro betragen habe (plus 24,6 Mio. Euro). Das landwirtschaftliche Warengeschäft stieg dabei um 17,7 Mio. Euro (plus 49,4 Prozent).

30 000 zusätzliche Tonnen verkauft

Ein Teil dieser Entwicklung geht auf das höhere Preisniveau im Agrarbereich zurück. Aber auch die Mengen wurden erhöht: So wurden aus dem Raiffeisen-eigenen Mischfutterwerk in Lembeck 30 000 zusätzliche Tonnen verkauft. In der Vieh-Sparte konnte die Zahl der umgesetzten Tier um zehn Prozent auf 268 000 gesteigert werden.

Mit ihrer Geschäftspolitik war es der Genossenschaft gelungen, Preissteigerungen teilweise abzufangen und den Mitgliedern deutlich günstigere Angebote zu machen. Dieser Vorteil hat im vergangenen Geschäftsjahr 2,5 Mio. Euro ausgemacht.

Preisverfall für Agrarerzeugnisse

Zugleich stärkte die Raiffeisen Hohe Mark auf Beschluss ihrer Mitglieder die eigenen Rücklagen, um dem aktuell schlechten Landwirtschaftsjahr erfolgreich zu begegnen. Der Preisverfall für Agrarerzeugnisse, Dünger, Futter sowie Brenn- und Treibstoffe wird sich nach Angaben der Geschäftsführung in den Zahlen für 2008/2009 bemerkbar machen.

* Bei den Wahlen wurden Hermann Josef Benning und Hubert Gesing in den Vorstand delegiert. In den Aufsichtsrat gewählt wurden Georg Nordendorf, Heinz Schwenk, Ludger Heking und Jürgen Ebber. Aufsichtsrat Jochen Nordick und Vorstand Reinhold Dülmer wurden aus ihren Ehrenämtern verabschiedet. Dülmer erhielt von Hans-Werner Melchers (Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband) für seine 16-jährige Mitarbeit in den Gremien die Ehrenurkunde des genossenschaftlichen Verbundes.

Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen