Werbepartner

Willi Schrudde mit Verdienstorden ausgezeichnet

LEMBECK / RECKLINGHAUSEN Mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik ist am Dienstagnachmittag der Lembecker Willi Schrudde ausgezeichnet worden. Landrat Jochen Welt würdigte im Kreishaus Schruddes „langjähriges Engagement im kulturellen und kommunalpolitischen Bereich“.

koeb_schruddeWilli Schrudde, inzwischen 74 Jahre alt, leitet seit 1993 ehrenamtlich die katholisch-öffentliche Bücherei in Lembeck. „Es ist seinem Einsatz zu verdanken“, so Jochen Welt, „dass die Zahl der Ausleihen von Büchern und anderen Medien von ca. 3000 auf 30 000 gestiegen ist.“ Es sei Schrudde gelungen, dass die Bücherei insbesondere für Kinder und Jugendliche zu einer attraktiven Institution wurde. Schrudde bringt pro Jahr rund 1500 Stunden für die Bücherei auf.

Kalender von Haus zu Haus angepriesen

Ebenfalls seit 1993 setzt sich Willi Schrudde als zweiter Vorsitzender und Kassierer des Heimatbundes „Herrlichkeit Lembeck und Dorsten“ dafür ein, dass der Heimatkalender mit einer Sammlung heimatkundlicher und historischer Textbeiträgen regelmäßig erscheint. Er kümmert sich um Sponsoren, sorgt für die Auslieferungen an Buchhandlungen, geht aber auch von Haus zu Haus und bietet den Kalender an.

30 Jahre war Willi Schrudde im Vorstandes des Gemischtes Chores in Lembeck, 13 Jahre davon als Vorsitzender. Seit 1981 gehört er dem Vorstand des Vestischen Sängerkreises an, seit 1990 als 2. Vorsitzender.

Viele Jahre politisch aktiv gewesen

Von 1993 bis 1999 war Willi Schrudde beim Jüdischen Museum ehrenamtlich beim Empfang, als Kassierer und aushilfsweise als Berater tätig, seit 1964 bereits gehört der gebürtige Hervester dem CDU-Ortsverband Lembeck an, arbeitete dort viele Jahre in führender Position mit. Vorsitzender des Kulturausschusses war er fünf Jahre, sachkundiger Bürger im Bezirksausschuss Lemebck/Rhade sogar zehn Jahre.

Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de