Werbepartner

Ohne Helfer geht es nicht

Lembeck – Das Seniorenpflegeheim in Lembeck ist voll belegt. Das Pflegepersonal setzt sich neben der alltäglichen Versorgung dafür ein, dass sich die Bewohner wie zuhause fühlen können. Unterstützung bekommen sie von vielen ehrenamtlichen Helfern. Allerdings: Es werden mehr Helfer gebraucht, die ihre Besuchszeiten frei einteilen können, eine zeitliche Verpflichtung besteht nicht. Eine Vorbereitung auf diese Aufgabe wird vom Caritasverband angeboten. Versicherungs- und Haftungsfragen sind geklärt. Was können Helfer tun? Zum Beispiel: vorlesen, singen und musizieren, Begleitung zum Einkauf, zum Gottesdienst oder zum Arztbesuch.

Wer interessiert ist, kann sich wenden an: Heimleiterin Corina Römpert (Tel. 02369/208 64-0). Paul Böckenhoff, Vorsitzender der Fördergemeinschaft (Tel. 02369/79063) oder Ursula Küsters (Tel. 02369/76938).

27. Dezember 2007 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de