Werbepartner

Bei Böhmer steht niemand auf dem Schlauch

Lembeck – Der stahlblaue Metallkasten kann seine Vergangenheit nicht leugnen. Viereckige Form, schwarze Druckknöpfe, große Klappe – “das ist mal ein Zigarettenautomat gewesen”, schmunzelt Heiner Böhmer. Aber jetzt spuckt die Kiste gegen Kleingeld Fahrradschläuche aus.

fahrrad_boehmer40 Jahre hing an der Fassade des Lembecker Traditionsgeschäftes an der Schulstraße tatsächlich ein Zigarettenautomat. “Gestört hat´s mich immer”, gibt Nichtraucher Böhmer zu. Im letzten Jahr ließ er das Gerät entfernen, doch wirklich schöner wurde die Wand dadurch auch nicht. Auf einer Messe dann die Erleuchtung: der Schlauchautomat der Qualitätsmarke Schwalbe. “Den gibt´s nirgendwo sonst in Dorsten”, meint Böhmer.

Kein Geld verdienen

Warum, das leuchtet beim Blick auf die Rechnung sofort ein. Rund 1000 Euro hat das gute Stück gekostet, “Geld verdienen kann ich damit wohl nicht”, gibt der Fahrradhändler zu. Er sieht´s vor allem als Service für seine Kunden und alle Radler, die sich speziell am Wochenende auf Tour in den Dorstener Norden begeben. Nicht selten, dass sie in der Vergangenheit bei einer Panne im Café von Bruder Martin auf der anderen Straßenseite landeten. “Er hat mich gerufen, ich habe dann einen Schlauch aus dem Laden geholt.”

Mehrere Abteilungen

Mit dem gut 100 kg schweren Schlauchautomat ist das Wochenende des cleveren Kaufmanns gerettet. Für den netten Service verlangt er nicht mehr als wochentags im Laden. Dorthin kommen freilich nicht nur Radfahrer. In der vierten Generation verkaufen Heiner Böhmer und Ehefrau Sabine auch Spielwaren, Haushaltswaren und Artikel aus dem Segment “Tisch & Trend”. Denn mit einem reinen Fachgeschäft “hätten wir es auf dem Land vermutlich schwer”. Doch wer gute Ideen hat, steht auch hier nicht “auf dem Schlauch”. So wie die Kunden von Heiner Böhmer auch. – Stefan Diebäcker

06. September 2007 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de