Werbepartner

Spärlicher Spiel-Spaß

Lembeck – Zwei Schaukeln, eine Rutsche, zwei Wippen, ein Sandkasten: Der Spielplatz an der Ketteler Straße ist ein Spielparadies.

Nichts hatten die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Lembeck zu bemängeln, als sie im Januar das prächtige Areal besichtigten. Von solchen Zuständen können Kinder, die nicht in unmittelbarer Nähe der Ketteler Straße wohnen, freilich nur träumen. Denn die übrigen sechs Spielplätze in Lembeck sind längst nicht so gut in Schuss. Das wird mit einem Blick auf das Besichtigungsprotokoll deutlich, das die Christdemokraten jetzt der Stadtverwaltung zugeschickt haben.

Zum Holtberg: Die Bodenschwellen hinter den Bänken sind morsch.

Don-Bosco-Schule: Keine Bänke, ein Pfahl im Sandkasten ist morsch.

Pfarrer-Teeke-Weg: Es fehlt ein Abfalleimer zwischen den Bänken.

Schulstraße (Hinter Plus-Markt): Keine Bänke, drei Pfähle im Sandkasten defekt. Am Drahtzaun müsste eine Klemmleiste ersetzt werden.

Bonhoefferring: Viele Schwellen-Erfassungen sind defekt, doch zurzeit nicht gefährlich.

Für einiges Rätselraten sorgte der Spielplatz am Schluerweg (hinter der Grundschule). Kaum Spielgeräte, keine Kinder – die Anlage könnte nach Meinung der CDU geschlossen werden. Zumal ja fast gegenüber ein weiterer Spielplatz ist.

Dass der Spielplatz an der Ketteler Straße deutlich besser ausgestattet ist als die übrigen im Ortsteil, hat wohl einen einfachen Grund. Denn hier haben vor einiger Zeit Eltern und Nachbarn mit angepackt und achten nun auch darauf, dass die Spielfläche ihrer Kinder nicht verunstaltet wird… – dieb

21. Februar 2007 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen