Werbepartner

Fleißig üben macht sich bezahlt

Lembeck – Ehrungen und Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt der Generalversammlung bei der Blaskapelle Harmonie Lembeck.

84 aktive Musiker haben an den insgesamt 44 Proben im letzten Jahr teilgenommen. Den dritten Platz mit 33 Teilnahmen teilen sich Elisabeth Micheel, Thomas Kock und Anne Buckstegge. Herbert Hachmann war als Zweiter 34 Mal anwesend und wie in den Jahren zuvor erhielt der Dirigent der Harmonie, Helmut Zürrlein, den Pokal. Er war als Spitzenreiter 35 Mal anwesend.

23 Mal ist die Blaskapelle Harmonie im Jahr 2006 aufgetreten. Den dritten Platz teilen sich mit 19 Auftritten Theo Giese, Vera Becker, Thomas Kock, Denise Kleine Vorholt, Anne Buckstegge und Hans Droste. Den zweiten Platz belegen Helmut Zürrlein und Heiner Löchteken mit 20 Auftritten. Den Pokal müssen sich Stefan Kock und Bernd Engelkamp teilen, die 22 Mal dabei waren.

Das Frühjahrskonzert findet am 14. April auf dem Hof Hülsdünker statt. Anschließend wird getanzt, um ähnlich wie beim Gala-Abend im Vorjahr ein breites Publikum anzusprechen. Zur Vorbereitung des Konzerts findet vom 30. März bis 1. April ein Probenwochenende in Bad Bentheim statt. Ab sofort finden zudem sonntags um 10 Uhr Sonderproben für das Konzert statt. Jugendwart Matthias Töns berichtete, dass sich zurzeit 50 Schüler in der Ausbildung befinden.

Neue Mitglieder

Josef Heking ehrte Heiner Löchteken für seine zehnjährige Mitgliedschaft in der Harmonie und übergab ihm eine Nadel und eine Urkunde vom Volksmusikerbund. Sabrina Krampe, Simone Becker, Sarah Rogge, Vera Becker, Christina Dahlhaus und Elisabeth Micheel wurden einstimmig aufgenommen.

Bei den Vorstandwahlen wurden Vorsitzender Josef Heking und die Notenwarte Stefan Kock und Hans Droste in ihren Ämtern bestätigt. Zum weiteren Notenwart wurde Andreas Heiming gewählt, zum neuen Kassierer Thomas Kock. Kassenprüfer sind die Vorstandsmitglieder Ludwig Drüing und Manfred Große Vorholt.

Der Harmonie beschloss, in Zukunft Vereinsbeiträge zu erheben. Damit soll gesichert werden, dass der Verein die Aufgaben für die Zukunft, wie die Jugendarbeit, die Integration junger Spieler in die Harmonie, die Ausstattung mit Uniformen, die Vergrößerung des Probenraumes, sowie weitere Aufgaben leisten kann. >> www.harmonie-lembeck.de

07. Februar 2007 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen