Werbepartner

Genossenschaft auf Erfolgskurs

vobaLembeck/Heiden – Die Raiffeisen Hohe Mark eG hat ihren Erfolgskurs fortgesetzt und ihre Position im Markt ausgebaut. So stieg im Geschäftsjahr 2005/2006 der Umsatz der Genossenschaft um sieben Prozent auf nunmehr 84 Millionen Euro. In der Westmünsterlandhalle Heiden gaben Vorstand und Aufsichtsrat der Generalversammlung am Mittwochabend einen Einblick in die aktuellen Zahlen und berichteten von der Gründung einer gemeinsamen GmbH mit den Nachbargenossenschaften Emscher-Lippe und Haltern zur Vermarktung nachwachsender Energien, unter anderem von Holzpellets.

Die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder Bernhard Harks und Martin Terdues zeigten sich mit der Gesamtentwicklung der Raiffeisen Hohe Mark sehr zufrieden. 51,6 Mio. Euro habe man allein im Warengeschäft umgesetzt, 5,6 Mio. mehr als im Vorjahr. Von 31 Mio. auf 39 Mio. Euro sei das Volumen beim Vieh gestiegen. Möglich sei dies durch den direkten Kontakt zu Mitgliedern und Kunden sowie die verlässliche Kompetenz der Raiffeisen-Mitarbeiter gewesen.

Brennstoffe gefragt

Eine gute Entwicklung nahm das Brenn- und Treibstoffgeschäft. Um 30 Prozent stieg der Umsatz mit den klassischen und den nachwachsenden Energieträgern. Vor allem Autogas, Holzpellets und Rapsöl hätten sich dabei als Zugpferde erwiesen. Hier will die Raiffeisen Hohe Mark mit den Nachbargenossenschaften weitere Wachstumspotentiale erschließen.

Kooperationen

Ebenfalls gemeinsam mit den Kooperationspartnern habe man durch engere Zusammenarbeit auf den zunehmenden Wettbewerb im Agrarhandel reagiert. Die 2006 geschlossene Vereinbarung zur Verbesserung von Einkaufskonditionen und vor allem zur Senkung der Transportkosten laufe erfolgreich, so Vorstandvorsitzender Bernd Einhaus (Lembeck). Die sinkenden Margen im Kernbereich Landwirtschaft würden durch Umsatzzuwächse in den anderen Feldern mehr als ausgeglichen.

Turnusmäßig aus dem Vorstand schieden Herbert Winkelmann, Bernd Einhorst und Clemens Lübbering aus, Einhaus wurde einstimmig wieder gewählt. Dies galt auch für Ludger Hessling, Hubert Schulze Erning und Hubert Gesing für den Aufsichtsrat.

01. Februar 2007 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de