Werbepartner

Tiere vor Flammen in Sicherheit gebracht

Lembeck – Zu einem Scheunenbrand wurde am gestrigen Nachmittag die Feuerwehr gerufen. Gegen 14.20 Uhr brannte in Lembeck An der Straße Zum Holtberg eine Scheune innen und außen. Die Feuerwehr aus Lembeck rettete erst gemeinsam mit einigen mutigen Passanten die Tiere aus dem Stall.

Danach galt es, das Feuer zu löschen. Das gelang schließlich mit Hilfe von Löschzügen aus Dorsten und Rhade. Mit gemeinsamen Kräften bekamen die Wehrleute die Flammen unter Kontrolle. Um ein weiteres Aufflackern von Brandnestern zu verhindern, war die Feuerwehr lange damit beschäftigt, Stroh mit einem Radlader auf das Feld zu transportieren.

Entfacht wurde das Feuer im Außenbereich, beschädigte dort Bäume, gelagertes Holz und eine Abdeckplane. Starke Rauchentwicklung war die Folge. Die Feuerwehr nannte die Brandursache „mysteriös“, die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Der Landwirt, dem die Scheune gehört, vermutete eine Brandstiftung. – se

12. Oktober 2006 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen