Werbepartner

Wahre Weltmeister feiern mit den Franzosen

Lembeck – “Allez Les Bleus”, hieß der Schlachtruf am Samstagabend in einem Garten an der Lembecker Bahnhofstraße. Dort trafen sich die “Wahren Weltmeister” des Fußballturniers der Dorstener Zeitung um die anderen Franzosen im Spiel gegen die Brasilianer zu unterstützen.

Der Kegel-Club “Die Schlucker” holte bei diesem Turnier in der Schermbecker Soccer-Halle “Selecao” in den französischen Trikots den Siegerpokal. Im Mai gewannen sie das Finale gegen Schweden mit 6:5 und seitdem steht der Weltcup unserer Zeitung in Lembeck.

Zusammen mit den Franzosen stellten sich die Lembecker Weltmeister in einer Reihe neben den Fernseher auf, um ihre Solidarität zu bekunden. Zwar kannten sie den Text der Marseillaise nicht, aber der gute Wille zählte. Natürlich trugen sie auch die Trikots, mit denen sie in Schermbeck den Titel geholt hatten. Auf ihnen prangten die eingefranzösischten Namen. Der “Fossoyeur” wurde so getauft, weil seine Eltern ein Bestattungsunternehmen haben, der “Etudiant” ist ein Student, “Levrier” hat den Namen “Windhund” wegen seiner Schnelligkeit verpasst bekommen.

Da einige der Spieler, die auch aktiv beim SV Lembeck am Ball sind, am Freitag zur Berliner Fanmeile gereist waren, war während der ersten Halbzeit noch der Deutsche Sieg gegen Argentinien das große Thema. Allerdings schielte man schon mit mehr als einem Auge auf den Bildschirm und bei den französischen Chancen ging schon ein Raunen durch den Garten.

Je mehr Gerstensaft, dieser kam glücklicherweise nicht aus Frankreich, genossen wurde, desto lauter wurde es. Als dann Thierry Henry das 1:0 für die Franzosen erzielte, war der Jubel fast so groß wie beim Schermbecker Turniersieg. Eines wollen die Schlucker aber noch klarstellen: “Im Finale halten wir zu Deutschland.” – weih

02. Juli 2006 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen