Werbepartner

Vandalismus am Tretbecken

Lembeck – Der feuchtfröhliche Ausflug am “Vatertag” fand seinen unwürdigen Abschluss am Lembecker Kneipptretbecken. Dort haben Unbekannte am vergangenen Donnerstag nach Herzenslust randaliert. Vertretern der Landjugend und des Heimatvereins bot sich am Montagabend am Hagen noch immer ein Bild der Verwüstung, als sie mit dem Bezirksbeamten der Polizei, Hermann Fockenberg, das Becken besichtigten.

Zertrümmerte Bierkästen trieben im Wasser, der Kiesboden war übersät mit Scherben. Der Mülleimer wurde vermutlich aus der Halterung getreten. “Das Becken bleibt vorerst gesperrt”, bestätigte KLJB-Sprecher Markus Dahlhaus gestern. Denn die Reparatur dürfte aufwändig sein. So muss zum Beispiel der komplette Kies erneuert werden, um zu verhindern, dass sich kleine Splitter in die Füßen der Menschen bohren, die im Frühjahr und Sommer das Kneipptretbecken gerne als Abkühlung nutzen. Vor gut zehn Jahren hatte die Landjugend das Becken gebaut, seitdem wird es von Radfahrern und Spaziergängern nicht selten als Ziel für eine kleine Rast genutzt.

“Wir sind empört, dass mutwillig öffentliche Einrichtungen zerstört werden”, betonten Heimatverein und Landjugend. Die Polizei hat Unterstützung zugesagt: “Wir werden alles unternehmen, um die Täter zu fassen, denn das ist kein Spaß mehr”, meint Fockenberg. Ein paar Hinweise könnten bei der Suche nach den Tätern durchaus hilfreich sein. – dieb

30. Mai 2006 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de