Werbepartner

Schützen: Festwiese erhalten

Lembeck – Am Ostermontag fand die Generalversammlung des Lembecker Schützenvereins, trotz Bauarbeiten, wie gewohnt im Feuerwehrgerätehaus statt.

DSCF2908Der Kassierer Heinz Thier berichtete über den Bestand der “Schatztruhe” und die Angriffe, die im letzten Jahr hierauf verübt wurden.

Dass trotzdem noch ein solider Bestand vorhanden ist, verdankt der Verein nicht zuletzt den 25 ehrenamtlichen Beitragskassierern, die alljährlich noch von Tür zu Tür gehen, um in ganz Lembeck den Mitgliedsbeitrag zu kassieren.

1868 Mitglieder

Die Anzahl der Mitglieder ist mittlerweile auf 1.868 gewachsen. Besonders die Neubürger in Lembeck schätzen diese persönliche Art der Beitragszahlung.

Der 1. Vorsitzende Theo Lensen stellte in seinem Bericht die vielfältigen Aktivitäten des Schützenvereines hervor, die weit über das reine Schützenfest hinausgehen. Auch zur Änderung des Flächennutzungsplanes und die in der Öffentlichkeit bereits diskutierte Verlegung des Festplatzes nahm Theo Lensen Stellung: “Der Vorstand will alles dafür tun, um den jetzigen Festplatz als solchen auch auf Dauer zu erhalten.”

Dieses Thema wurde dann anschließend auch vom Vorsitzenden des katholischen Kirchenvorstandes, Pastor Alfred Voss, dankend aufgegriffen. Er glaube schon, dass alles so bleiben wird wie es ist. “Gebaut werden kann ja auch woanders.”

Absolut einstimmig

Bei den anschließenden Vorstandswahlen herrschte absolute Einstimmigkeit. Es wurden wiedergewählt der 1. Vorsitzende Theo Lensen, der 2. Geschäftsführer Thomas Weßeling, der 1. Kassierer Heinz Thier, der Major Gerd Trockel und die Beisitzer Bernd Cosanne, Heinz Burdenski, Jörg Chmielewski und Hans-Josef Buckstegge.

Nach 26 Jahren Vorstandsarbeit ist Johannes Gedding auf eigenen Wunsch nicht wiedergewählt worden. Zu Kassenprüfern wurden Andreas Kötting und Johannes Hortmann gewählt.

Ebenfalls einstimmig beschloss die Versammlung, dass auch im Jahre 2007 wieder ein Schützenfest gefeiert werden soll.

Im flotten Wechsel

Der Vorsitzende Theo Lensen erläuterte dann noch, warum der Vorstand sich zur Aufgabe des bisherigen Vereinslokales entschlossen hat. Zukünftig werden die Veranstaltungen und Treffen des Vereins im Wechsel in den Gaststätten des Dorfes stattfinden.

19. April 2006 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de