Werbepartner

Mit Lastwagen Rolltor gerammt

Lembeck – Heidenlärm riss die Lembecker in der Nacht von Sonntag auf Montag aus dem wohlverdienten Schlaf. Unbekannte Täter versuchten gegen 3.50 Uhr, mit zwei gestohlenen LKW das mit Rolltoren hermetisch abgeriegelte Gelände einer Baustofffirma an der Straße Zur Reithalle zu durchbrechen. Dabei verursachten die Täter hohen Sachschaden: Die Polizei geht von 50.000 Euro aus.

Laut Auskunft der Polizei sind die Täter noch flüchtig. Bei der Rekonstruktion der nicht nachvollziehbaren Rambo-Tour gehen die Ermittler davon aus, dass die ungebetenen Gäste zunächst einen Lastwagen stehlen wollten. Weil aber ein schweres Eisenrolltor die Zufahrt zur Straße versperrte, gaben die LKW-Diebe richtig Gas, rammten das Rolltor und pflügten es mit dem Laster nieder. Die Fahrt mit diesem Fahrzeug endete nach nur 800 Metern in einem Sandhaufen am Straßenrand. Bei der Amokfahrt wurde der LKW schwer beschädigt.

Kurz darauf wurde ein weiterer Lastwagen auf dem Firmengelände an der Hauptzufahrt gestohlen. Es gelang den Dieben aber nicht, das Gelände mit dem Lastwagen zu verlassen. Auch an dem zweiten Fahrzeug richteten die Täter erheblichen Sachschaden an. Vermutlich flüchteten die Täter zu Fuß vom Ort des Geschehens.

Zwischenzeitlich war die Polizei von aus dem Schlaf aufgeschreckten Anliegern informiert worden. Bei einer Nahbereichsfahndung wurden sämtliche Nachtschwärmer überprüft. Ob Tatverdächtige darunter sind, konnte die Polizei gestern noch nicht bestätigen. – eng

12. Dezember 2005 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen