Werbepartner

Ortsvereine beklagen Sachbeschädigung an Wahlplakaten

Da die Beschädigungen und Diebstähle an den Wahlplakatständern überhand nahm, hat die örtliche SPD jetzt Anzeige erstattet bei der Polizei gegen Unbekannt. Folgende Anlässe hat dieses Vorgehen notwendig gemacht: die Plakatständer waren stellenweise in kleine Stücke zerbrochen, so dass auch keine Reparatur möglich ist. Im Verlauf der Schulstraße waren von Vier Aufstellern zwei entwendet, eines zerstört und das vierte unbeschädigt, aber nach hinten gedreht. Meist wurden diese Beschädigungen an den Wochenenden verursacht was auf alkoholisierte bzw. mutangetrunkene Mitbürger hinweisen könnte. Da es sich hier nicht mehr um Dummejungenstreiche handelt sondern eine massive Sachbeschädigung darstellt, wurde daraufhin jetzt die entsprechende Anzeige gestellt, zumal mittlerweile annähernd ein Drittel der Ständer betroffen sind.
Diese Plakatständer kosten Geld, wofür der Ortsverein aufkommen muss. Das Geld könnte man sinnvoller einsetzen. Einige andere Vereine im Dorf hatten sich für ihre Veranstaltungen ab und zu die Ständer für ihre Veranstaltungsbewerbung ausgeliehen, was zukünftig nicht mehr gemacht werden kann wenn dann nichts mehr da ist was man ausleihen könnte.
Der Ortsverein ersucht dringlichst, von weiteren Zerstörungen abzusehen zumal ertappte Täter sich ab heute mit der Polizei auseinander setzen müssten und seitens des Vereines natürlich Schadenersatzansprüche geltend gemacht werden würden.

31.08.2005 – M.A. Kremser

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen