Werbepartner

Loick liefert Pilgern Geschirr

Lembeck – Sechs Millionen Teller, Schalen und Becher, vier Millionen Besteckteile. Wenn in der nächsten Woche die Jugend der Welt in Köln zusammenkommt, dann speisen die Pilger von Lembecker Geschirr.

Die Cornpack im Unternehmensverbund von Hubert Loick beliefert den Weltjugendtag mit biologisch abbaubaren Catering-Artikeln.

Die Kirche als Auftraggeber will damit ein Zeichen setzen und für den Einsatz nachwachsender Rohstoffe und ein nachhaltiges Wirtschaften werben. Bewusst wurde auf die Nutzung von Mehrweggeschirr und teuren Spülmobilen verzichtet.

“Der Auftrag zur Belieferung des Weltjugendtages ist für uns natürlich ein großer Erfolg,” freut sich Unternehmer Hubert Loick mit seinen 45 Mitarbeitern. Dank des Großauftrags und bereits platzierter Folgeaufträge konnten zwei neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Der Zuschlag an die Firmengruppe erfolgte, weil die Dorstener als einziger Bewerber ein Gesamtkonzept von der Herstellung bis zur Entsorgung anbieten konnten. Produziert wird im Stammwerk der Loick AG in Teterow, Mecklenburg-Vorpommern. Dort werden auf über 3000 qm mit Hilfe modern-ster Maschinen alle Produkte der Loick AG gefertigt. Das biologisch abbaubare Geschirr besteht aus Bambus, Zuckerrohr und Schilffasern.

Wasserresistent

Es ist wasser- und hitzeresistent sowie für die Mikrowelle geeignet. Aus einem einzigen Zuckerrohr lassen sich rund 50 Einwegteller produzieren. Während des Weltjugendtages werden die anfallenden Mengen erfasst, sortiert und anschließend einer Biogasanlage zugeführt.

Die Catering-Artikel runden das vorhandene Sortiment von Spielwaren, Verpackungen und Bio-Kunststoffen ab. Mit der Herstellung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen befasst sich Landwirt Hubert Loick seit zehn Jahren. Als Lieferant des Weltjugendtages mit Hunderttausenden von Besuchern wird der erfolgreichen Firmengeschichte ein weiteres Kapitel der Superlative zugefügt. – siwi

>> www.loick-ag.de

11. August 2005 | Quelle: Dorstener Zeitung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen