Werbepartner

Theo Hürland und Inge Sondermann regieren Lembeck

Lembecker “K-Frage” geklärt: Theo Hürland regiert nebst Königin Inge Sondermann die Lembecker Schützen. Ehrendamen und Herren sind: Maria Krampe, Doris Forsthövel, Manfred Große Vorholt und Johannes Thier.

koenigspaar2005Lembeck – Drei Dinge braucht der Schütze. Ein Gewehr, eine ruhige Hand – und ein Handy. Dann nämlich, wenn sich kein Königsanwärter einfinden will.

Gut 230 Schuss waren in Pastors Busch abgefeuert worden, da zogen dicke Wolken über Lembeck auf. Theo Lensen, Vorsitzender des Schützenvereins, sprach zwar offiziell von einer einkalkulierten Feuerpause. Räumte aber auch ein: “Normalerweise hört man schon mal gerüchteweise, wer König werden möchte. Doch heute Morgen war es verdächtig ruhig.” Im vergangenen Jahr hatten noch sechs Anwärter um die Königswürde gerungen.

Dass die Lembecker schließlich auch anno 2005 einen neuen Schützenkönig bekamen, war nicht nur den guten Telefonverbindungen, sondern vor allem Theo Hürland zu verdanken. Er nahm in der Wartezeit offenbar allen Mut zusammen und trat dann weitaus häufiger an die Flinte als sein einziger “Kontrahent” Bernhard Kerkmann. Unter dem Jubel von mehr als 1000 Schaulustigen zerbrach der wankende Holzkamerad mit dem 245. Schuss in seine Einzelteile. Und schwupps, ging um 14.18 Uhr über Lembeck die Sonne wieder auf.

Vor dem kurzen Finale hatte sich ein gut gelaunter Bürgermeister Lambert Lütkenhorst (“Ich bin schon König”) von der Standfestigkeit des Vogels überzeugt – und seinen Ehrenschuss anschließend lieber deutlich neben das Ziel gesetzt. Theo Hürland traf hingegen traumhaft sicher und musste nicht lange darüber nachdenken, wer mit ihm für die nächsten zwölf Monate auf dem Thron Platz nimmt: Inge Sondermann.

Festzelt rappelvoll

Das Königsschießen war ohne Zweifel der Höhepunkt des Schützenfestes. Doch auch bei den Abendveranstaltungen drohte das Festzelt aus allen Nähten zu platzen. “Ein Wahnsinn! Ich weiß auch nicht, wo die alle herkommen”, wunderte sich Theo Lensen. Dass es seinen Angaben zu Folge trotzdem nicht zu Zwischenfällen kam, war auch einem Sicherheitsdienst zu verdanken. Randale-Brüder haben in Lembeck ganz schlechte Karten. Schützenkönige dagegen gute.

Den linken Flügel sicherte sich Gerd Trockel, den rechten Ludwig Weßling. Das Zepter ging an Carsten Nöding, der Reichsapfel an Jürgen Alfes und die Krone an Thomas Hellenkamp.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen