Werbepartner

Lembeck oder Rhade“ Das ist oft die Frage!

Unfälle passieren – ob in Rhade oder Lembeck. Doch die Zuordnung ist für Nicht-Ortsansässige nicht immer leicht.

Und so beanstanden die Lembecker zu Recht, dass ein Unfall zu Ostern nicht auf dem Gebiet ihrer Nachbarn, sondern in ihrem Ortsteil passiert ist. Tatsächlich hatten wir den Kreisverkehr den Rhadern zugeordnet, dabei liegt er auf ureigenem Lembecker Gebiet. Etablierte Falschauffassung oder mangelhafte Ortskenntnisse“ Frank Langenhorst stellt jedenfalls richtig, dass der Kreisverkehr nebst Gewerbegebiet Endelner Feld zu 100 Prozent in Lembeck liegt.

Hundertzehnprozentige Lembecker wissen noch mehr: Dass zum Beispiel der linke Teil der Straße „Am Stuvenberg“ mit seinen ungeraden Hausnummern und der komplette Wupperweg zwar den Rhadern zugeordnet werden dürfen, die Nachbarn auf der rechten Seite mit den umliegenden Straßen Steinstraße, Bergstraße, Sandstraße und Am Hünengrab sowie der Rütherweg aber waschechte Lembecker sind.

Was lernen wir daraus“ Lembeck und Rhade sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Und da muss man höllisch aufpassen, dass man sich keine kalten Füße holt.

Quelle: Dorstener Zeitung (eng) – 01.04.2005

Bemerkung:
Lembeck und Rhade haben so ziemlich die gleichen Paar Schuhe, nur jeder hat seinen eigenen Schuhschrank.
Dieser Brief an die Dorstener Zeitung, gedacht als Information für zukünftige Berichterstattungen musste leider sein, da die Übergabe von Endeln und Stuvenberg an Rhade schon fast besiegelte Sache war. Mann könnte z.B. auch alle Betroffenen des Niemandlandes befragen, zu welchem Ort sie demnächst gehören möchten und dann die Grenzen neu besiegeln; dazu haben sich die Endelner aber schon vor 20 Jahren demonstrativ geäußert. Es ist ja auch keine Meinungsverschiedenheit zwischen den Ortsteilen, sondern ein erlaubtes Recht zur Korrektur sich häufender Falschangaben. Die Oberhausener würden sich auch äußern, wenn die Presse vom „Centro Bottrop“ spricht, nur weil es in unmittelbarer Grenze zu Bottrop gebaut wurde. Andernfalls; können Sie sich den Kölner Dom in Bonn vorstellen…? (F.L.)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen