Werbepartner

Dixie und Swing am sonnigen Ärztehaus

Lembeck – Ein erster Schritt, die leeren Kassen wieder aufzufüllen, war der gestrige Jazz-Frühschoppen vor dem Ärztehaus. 43.00 Euro hatte die Fördergemeinschaft des Seniorenzentrums Lembeck e.V. für den Bau eines Begegnungsraumes im geplanten Seniorenzentrum zur Verfügung gestellt. Der Erlös des Frühschoppens kam dem Verein für die weitere finanzielle Unterstützung des Bauvorhabens zugute.

jazzfs_01Eigentlicher Anlass für den Frühschoppen war die Erweiterung des Ärztehauses. “Ich bin von dem Zuspruch überwältigt”, freute sich Initiatorin und Eigentümerin Ursula Küsters über die Besuchermassen.

Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Lembecker Dixiland und Swing der “hot jazz gmbh”. Die Jugendjazzband der Gesamtschule Schermbeck bot moderne Musik. An einem Stand informierte die Fördergemeinschaft über das Bauvorhaben. Hinter dem Ärztehaus werden neben dem Pflegeheim 24 Einheiten für Betreutes Wohnen errichtet..

Das 13.000 m² große Baugelände ist abgesteckt. Wer interessiert war, konnte es sich gestern ansehen. Architekt Ralf Badura erklärte die Bauskizzen. Zentral gelegen und rollstuhlgerecht werde das neue Zentrum. Gemeinsam mit Stefan Risthaus ist Ralf Badura für die Planung und Abwicklung zuständig.

Neben dem Förderverein gestalteten die Landfrauen und der Verein zur humanitären Unterstützung Not leidender Menschen in Afghanistans den Jazz-Frühschoppen. Früher hatte Gynäkologe Bashir Shure eine Praxis im Ärztehaus. Vor Jahren ging er nach Afghanistan, um die medizinische Versorgung von Frauen zu verbessern.

Viele Gäste konnten sich am Ende der Veranstaltung kaum losreißen. Der charmante Stil der “hot jazz gmbh” bannte sie. Mit faszinierend rauchiger Stimme sang Gabi Klammert-Apfelbeck. Nach Zugaben spielten die neun Musiker “Go Home”. Der augenzwinkernde Humor kam an. Es war ein gelungener Vormittag. Der Erlös wird für die Einrichtung einer Kapelle im Seniorenzentrum und die Gestaltung der Außenanlagen genutzt.

jazzfs_02 jazzfs_03

Quelle: Dorstener Zeitung / Fotos: Ursula Küsters – 25.04.2004

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen