Werbepartner

Weiterhin Spenden benötigt

WAZ-Bild-Montage: Steffen Gaux
WAZ-Bild-Montage: Steffen Gaux

Zur Zeit unterstützen 170 Mitglieder die Initiative der Fördergemeinschaft des Seniorenzentrums Lembeck. Erfreulich ist auch, dass bei besonderen Anlässen (runder Geburtstag, Sterbefall, Landjugendfest, Tiermarkt, Doppelkopftunier u.a.) durch Spenden an diese Senioreneinrichtung gedacht wird, obwohl Lembecker Bürger schon viele Projekte hilfsbereit fördern.

Die Planungen für das Seniorenzentrum mit Pflegeheim, Betreuten Wohnungen, Sozialstation wurden durch die Neufassung des Landespflegegesetzes verzögert. Trotzdem können alle Senioren, die schon auf einen Heimplatz warten, mit dem Baubeginn in wenigen Monaten rechnen.

Für die betreuten Wohnungen hat die Fördergemeinschaft mit Hilfe der Tageszeitungen, dem Internet und der Pfarrmitteilungen „aktuell“ Investoren gesucht. Hohe Renditen konnten nicht angeboten werden. Trotzdem können die Wohnungen finanziert werden. Schwieriger ist die Finanzierung des Pflegeheimes.

In öffentlichen Mitgliederversammlungen der Fördergemeinschaft wurden Vorschläge für das Raumprogramm der Lembecker Einrichtung gemacht. Großer Wert wurde auf einen freundlichen, gemütlichen Raum im Eingangsbereich für vielseitige Begegnungen gelegt. Alte und junge Menschen sollen die Möglichkeit haben, miteinander zu spielen, zu sprechen, locker miteinander umzugehen. Chöre, Blasmusik, Spaßvögel könnten die Heimbewohner überraschen, Besucher und Heimbewohner könnten sich dort zum Kaffeeplausch treffen. Heimbewohner könnten in diesem Raum durch die sichtbare Verbindung mit der Außenwelt erleben, nicht vergessen zu sein. Allerdings muss wegen des Landespflegegesetzes dieser Begegnungsraum mit Cafeteria frei finanziert werden. Das gleiche gilt für einen Andachtsraum, der zur seelischen Erholung, zur Ruhe, zum Gebet einlädt.

Wenn also Lembeck eine freundliche, offene Senioreneinrichtung mit diesen Räumen erhalten soll, muss sich die Fördergemeinschaft zusammen mit dem Caritasverband und mit der Investorengruppe an einer Mitfinanzierung beteiligen. Diese Beteiligung wird sich vornehmlich auf die spätere Einrichtungsfinanzierung beziehen. Dafür braucht die Fördergemeinschaft weiterhin geldliche Unterstützung.

Die Fördergemeinschaft nimmt die großherzige Spende unseres neuen Pastors Alfred Voss zum Anlass, ihm für den Vertrauensvorschuss und für seine Ermutigung zu ihrer weiteren Arbeit zu danken.

Josef Breuer

Quelle: St. Laurentius Aktuell 03/2004


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Copyright © by Lembecker.de