Werbepartner

Lembeckerin berichtet aus Kansas (USA)

anna_nottebohm_kansasAnna Nottebohm, die seit August als Austauschschülerin ihr 11. Schuljahr in Kansas (USA) verbringt, lässt keine Gelegenheit aus, sich im Internet auf Lembecker.de über ihren Heimatort Lembeck zu informieren. Die 7 Stunden Zeitunterschied (22:00 Uhr in Deutschland gleich 15:00 Uhr in Kansas) machen es möglich, sie ab und zu, spät abends im Chat hier anzutreffen. Exklusiv für unsere Ortspage hat sie jetzt folgenden Bericht aus den Staaten verfasst:

Wie ihr es bestimmt schon mitbekommen habt, verbringe ich mein 11. Schuljahr in Wichita, Kansas.
Am 6. August ging meine Reise über den grossen Teich los. Erst ging es von Frankfurt (mit 4 Stunden Verspaetung) nach Houston, Texas. Unterwegs hatten wir ziemlich starke Turbulenzen, sodass unser Flugzeug ca. 100m in die Tiefe stürzte. Das Essen und Gepäck flog durch die Gegend, mein Sitz ist heraus gebrochen und Leute waren am schreien. In Houston standen dann schon Rettungskraefte parat um die schwer verletzten Passagiere herauszutragen. Es waren noch viele andere Austauschschueler im Flugzeug, viele, auch ich, kamen dann
erstmal ins Krankenhaus. Wir wurden dann nachts von AFS Betreuern abgeholt und in Hotels untergebracht.
Am naechsten Morgen sind wir dann weiter geflogen, von Houston nach Wichita.
Dort hatten wir dann ein Orientation – Camp von AFS, bevor wir von unseren Gastfamilien abgholt worden sind.
Endlich war es soweit, ich lernte meine „neue“ Familie kennen!
Mein dad Jeff, meine mom Becky, und meine vier Geschwister, Josh (7), Andrew(5), Olivia (4) und Ethan (2). Es ist schon komisch auf einmal so viele kleine Geschwister zu haben und im Mai bekomm ich noch eins dazu. Aber dafuer ist
hier immer was los!
Schon gleich in den ersten Tagen stellte ich fest das es hier genauso
aussieht wie man es aus dem Fernseh kennt, die Highways, die Geschaefte, die Häuser, die Nachbarschaften und auch die Schule.

Am 20. August war mein erster Schultag in Andover Central High School! Die Schule ist erst knapp 3 Jahre alt und hat ungefaehr 450 Schueler. Jeden Morgen um 7.10 Uhr holt mich so ein typisch gelber Bus vor meiner Haustuer ab. Ich fahre dann zehn bis fünfzehn Minuten bis zur Schule und um 8.00 Uhr bekignnt mein Unterricht. Mein Stundenplan ist jeden Tag der gleiche, erst hab ich marching band, dann photo journalism, und dann painting. Um 10.50Uhr gibt es dann Lunch und danach geht es dann weiter mit U.S. history, english,
math, und science (anatomy).
Um 15.00Uhr ist Schule aus. Mein lieblings Fach ist
marching band! Das ist eine grosse Band mit ungefaehr 120 Spielleuten. Wir marschieren jeden zweiten Freitag bei unseren „Home games“ (American Football) und spielen verschiedene Maersche, wie zum Beispiel unseren „Fight song“ oder auch die amerikanische Hymne.
Zum Thema Kirche:
Wir gehen hier jedes Wochenende und jeden Mittwoch in die Kirche. Die Messe ist hier ganz anders wie in Deutschland. Ich habe Mittwochs „Youth Group“ und meine Eltern haben „Bible study“. Seit letzter Woche ist noch eine neue „Bible study“ angefangen, extra für Austauschschüler, denn in unserer Kirche sind sechs Stück! Mom hat mich da dann mal direkt angemeldet, das heisst ich geh jetzt mindestens zweimal wenn nicht dreimal die Woche zur Kirche und für
mich ist das ganz schoen viel. Doch es macht Spass und ich treff meine Freunde. Bevor die „Bible Study“ anfängt, spielen wir meistens noch Kicker oder Basketball oder so.

Nun ist es schon Oktober und die Leute fangen an ihre Haeuser zu schmücken und Kürbisse vor die Haustuer zu stellen, denn am 31. Oktober ist ja Halloween!
Von AFS (meine Austauschorganisation) haben wir dann auch noch passend eine Halloween Party. Ausserdem haben wir noch einige andere Treffen von AFS während des Jahres, wo alle Austauschschueler aus Wichia und Umgebung kommen .
Dort koennen wir dann unsere Erfahrungen austauschen und manchmal ist es auch ganz gut mit Leuten zu reden die in der gleichen Situation sind.
Desweiteren bietet AFS nächstes Jahr, nachdem wir unsere Schulentlassung hatten, noch eine 1-wöchige Reise nach Califonien an. Da ich ein Stipendium vom Bundestag bekommen hab, flieg ich dann meine letzte Woche auch noch nach Washington D. C.
Also ich glaube ich werde echt ein tolles Jahr haben und ich geniesse es
jetzt schon! 😉

Bye Anna

Seit ihr nun auch an einem Austausch interessiert? Dann schaut doch einfach
mal auf dieser Homepage vorbei: www.afs.de
Oder wollt ihr euch auch fuer ein Stipendium bewerben? Dann:
www.bundestag.de
Falls ihr irgendwelche Fragen habt: anna.nottebohm@gmx.de

Hier gehts zum Fotoalbum von Anna
gruss anna

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen